Trolle gegen Terror

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Humor soll im Kampf gegen Terror ja bekanntlich helfen. Deshalb rief das Hacker-Kollektiv Anonymous den 11. Dezember zum offiziellen "ISIS Trolling Day" aus. Heute soll auf Facebook, Twitter, Instagram und Co. sowie in der realen Welt ganz herzlich über die #Daesh gelacht werden – mit allen Mitteln, die das Internet so zur Verfügung hat.

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert

Gnihihi.

Dabei bitten die Hacker um Unterstützung beim Posten von witzigen Memes, Tweets und Bildern. Unter den Hashtags #Daesh, #Daeshbags und #TrollingDay könnt ihr die Debatte auf Facebook und Twitter verfolgen. Das Ganze steht in Tradition der Memes von "Allah quack bar", bei der User bereits IS-Terroristen mit Quietscheentchen vertauschten.

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert

 Auf Twitter sind die Terrorenten los.

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert


Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert
Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert



Der Trolling-Day ist nur ein weiterer Schachtzug von Anonymous: Nach den Anschlägen von Paris erklärten sie dem IS nochmals den Hacker-Krieg, legte unter anderem mehrere hunderte Twitter-Accounts lahm und ersetze eine IS-Website mit der von Viagra. Auch Drogenboss El Chapo soll momentan nicht gut auf die Organisation zu sprechen sein – vielleicht möchte er auf Twitter seinem Ärger mit einem Meme Luft machen? Wir sind gespannt.

Sina Pousset

  • teilen
  • schließen