Unter #wearenotafraid bekunden Londoner ihren Mut

Sie wollen sich vom Terror nicht kleinkriegen lassen.

Nach dem Terroranschlag an der Westminster Bridge und dem britischen Parlament bekunden Menschen auf Twitter ihre Solidarität mit den Opfern und ihren Angehörigen – und ihren Mut. Unter dem Hashtag #wearenotafraid twittern sie zum Beispiel: "Greift uns an, das macht uns stärker. Versucht uns zu trennen, dadurch rücken wir näher zusammen. Versucht uns Angst zu machen, darüber lachen wir."

Ein Mann hatte am Mittwochnachmittag mit einem Auto erst Menschen angefahren und dann einen Polizisten erstochen, insgesamt tötete er mindestens drei Personen und verletzte etwa 40. "London wird sich niemals von Terrorismus einschüchtern lassen", sagte Bürgermeister Sadiq Khan nach der Attacke. Und die Einwohner seiner Stadt bekräftigen diese Aussage nun in sozialen Medien. 

  • teilen
  • schließen