Voll rauschhaft

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Menschenmasse, Köpfenicken, Rumgezucke: was eigentlich eine Szene aus einer Clubnacht sein könnte, ist das unegwöhnliche Debutvideo des Pariser Elektro-Künstlers Yanis. Auch wenn in "Hynotized" junge Menschen tanzen, die heftig unter Drogeneinfluss stehen könnten, folgt das auf den eigeblendeten Hinweis: "Every single dance move in this video happened under hypnosis." Das Rauschmittel: Hypnose, keine Drogen.

http://www.youtube.com/watch?v=LcbV9P196KA

Denn der Mann in schwarz, der da Haare und Arme zum schwingen bringt, ist kein DJ, sondern der französische Hynotiseur Julian Hypnotiseur (so heißt der!), der bereits an der Pariser École Normale Supérieure Massen in den Halbschlaf versetzte. Statt Zahlen oder den eigenen Namen zu vergessen, gab er den Teilnehmern dieses Mal eine einfache Anweisung: Tanzen. Und das Ergebnis sieht so intensiv beglückend und befreiend aus, wie es eine Nacht auf der Tanzfläche im besten Fall auch tun sollte.

Dass es nach Club aussieht, wenn man einer Gruppe Tänzer am hellichten Tag einen Hypnosekünstler zur Seite stellt, zeigt: Tanzen ist ein Rauschzustand. Nur eins ist anders: der Clip, bei dem Ludovic Zuili Regie führte, zeigt den Rausch ohne Alkohol und gedämpftes Licht.

“The thing that’s interesting with hypnosis is that people can’t really lie”, sagte Yanis im Interview gegenüber NOWNESS. Lüge oder nicht, das Video bestätigt zumindest die uralte Diskoweisheit: Dance like nobody’s watching. Nur: für ehrlichen Rausch braucht es ein bisschen Entspannungsvermögen. Und die richtige Musik.

sina-pousset

  • teilen
  • schließen