Was bleibt ...

... wenn man die Männer in einflussreichen Positionen wegnimmt? Ganz schön wenig, wie ein Video von Elle UK zeigt.
jetzt-redaktion

Alte Frage. Sehr alt. Gefühlt schon tausendmal gestellt: "Wieso schaffen es nicht mehr Frauen nach ganz oben?" Der Clip des britischen Modemagazins Elle UK beantwortet die Frage zwar nicht (wäre auch viel verlangt), bringt aber die endlose Debatte um Frauen in Führungspositionen in nur 45 Sekunden auf den Punkt. Und zwar in sehr elegant:

http://www.youtube.com/watch?t=10&v=GEKo22ryWxM
 
Er zeigt Bundeskanzlerin Angela Merkel, umringt von Männern – und plötzlich ohne sie. Allein. Er zeigt UN-Botschafterin Emma Watson (besser bekannt als Hermine aus „Harry Potter“) in der UN-Versammlung: Die einzige Person, die übrig bleibt, wenn man alle Männer aus dem Foto löscht.
 
Sowohl in der Geschäftswelt und Politik als auch in der Musik, Kunst und in den Medien seien Frauen Männern zahlenmäßig unterlegen, schreibt Elle UK und fordert unter dem Hashtag #MoreWomen: "There's room for more of us at the top". Sieht man ja: Platz wäre da. Man muss ihn nur noch füllen. Vielleicht irgendwann sogar ausgewogen.

melanie-maier

  • teilen
  • schließen