Kommen&Gehen: Gregory Alan Isakov

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Woher kommst du?
Aus Boulder, Colorado. Ich betreibe dort eine kleine Farm: vier Morgen Land, fünf Schafe, 15 Hühner, Bienen und viele Menschen. Und sehr viele Bands, die vorbeischauen.

Was willst du hier?
Das weiß ich noch nicht genau. Wir sind zum ersten Mal in München.

http://www.youtube.com/watch?v=r2RgYkkK7OM

Was bringst du uns mit?
Einen riesigen Geschenkkorb, voll genug für alle Münchner. Leider, leider hat der Zoll ihn beschlagnahmt, und so bleiben mir nur ein paar Songs, die ich zusammen mit meinem lieben Freund Steve Varney zu Hause geschrieben habe.

Welchen Münchner oder welche Münchnerin würdest du gerne kennenlernen?
Da bin ich völlig auf euren Rat angewiesen.

München bei Nacht – wo geht’s hin?
Selbes Problem! Mann, ich muss mich dringend besser über München informieren.

Wann gehst du wieder?
Schon am Tag nach dem Konzert – was mir ehrlich leid tut!

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Gregory Alan Iskaov spielt am Dienstag, 4. November, im Münchner Ampere.

Was müsste München tun, um dich zum Bleiben zu bewegen?
Mit dem Bleiben wird es wohl erst mal nichts. Aber: Ich komme wieder. Und: Je mehr Münchner zum Konzert kommen, desto schneller komme ich wieder!

Was soll dir mal nachgesagt werden?
Ich hoffe sehr, dass ihr in unserer Musik ein paar Funken Inspiration findet, die eure eigene Arbeit bereichern. Das wäre die größte Ehre.

Text: jetzt-redaktion - Foto: muffatwerk

  • teilen
  • schließen