"Brontal zum Bunnys aufreißen!" Erkan und Stefan testen "Talkman"

Sprachprobleme im Ausland waren gestern. Das zumindest verspricht "Talkman", das neueste Spiel für die Playstation Portable.
jan-stremmel

"Ey ihr, 'tschuldige – seids ihr deutsch?" Die drei blonden Mädchen drehen sich im Laufen um, werden rot, kichern und gehen weiter. Stefan wendet sich zur Kamera, "Eh Mann, wir brauchen halt mal 'nen konkreten Ausländer! Vielleicht der da – Ey du!" Die Mittagssonne brennt auf die Menschentraube, die sich in der Gasse vor dem Münchener Hofbräuhaus versammelt hat. Man schwitzt, möchte sich eigentlich lieber in den Schatten am Straßenrand stellen. Aber man will nichts verpassen und versucht, über die Schulter des Vordermanns zu sehen. Die beiden Komiker "Erkan und Stefan" testen das neue Spiel "Talkman" auf der Playstation Portable (PSP). Mit dabei: Ein vierköpfiges Kamerateam, ein PR-Mann und ein Betreuer von Sony. Drumherum Journalisten, ein Fotograf und ein gutes Dutzend aufgeregter Teenager.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

"Talkman" ist ein Übersetzungsprogramm, das mit Spracherkennung arbeitet. Hat man eine Landessprache und ein Szenario gewählt, zum Beispiel "im Krankenhaus", kann man einen Satz in das Mikrofon der PSP sprechen. Der wird dann in die jeweilige Sprache übersetzt und von Max, dem virtuellen Dolmetschervogel, ausgesprochen. Wenn der Gesprächspartner seine Antwort ebenfalls in das Mikrofon spricht, übersetzt Max wieder zurück. "Talk abroad with PSP", so das Motto auf der Verpackung. Stefan hat eine Ausländerin gefunden, sie ist Mexikanerin. Der schwitzende Betreuer von Sony schnappt sich die PSP und stellt sie mit ein paar geübten Klicks auf Spanisch um. Erkan spricht hinein und hält sie der Mexikanerin hin. "Talkman" übersetzt, sie prustet laut los. Erkan grinst schelmisch und erklärt, "I want to play Doctor with you!". Stefan steht neben ihm und lacht. "Ey krass, voll brontal zum Bunnys aufreißen!"

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

"Talkman" ist das neueste Spiel für die Playstation Portable. Pünktlich zum Sommer und zur WM veröffentlicht, soll es dabei helfen, sich in einer der sechs vorprogrammierten Sprachen zu unterhalten (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Japanisch). Für die verschiedensten Situationen, sei es am Strand, im Nachtleben oder am Bahnhof, hat das Programm 3000 Sätze gespeichert. Im Pressetext bezeichnet Sony "Talkman" nicht als Spiel, sondern als "Reise-Accessoire", mit dem man sowohl in der Strandbar einen Cocktail bestellen, als auch dem dem japanischen Fußballfan erklären könne, "wie er nach dem Vorrunden-Aus am schnellsten zum Flughafen kommt". Neben der Übersetzungsfunktion bietet "Talkman" auch ein Spiel zum Verbessern der eigenen Aussprache, einen Währungsumrechner, einen Wecker und ein Audio-Album, auf dem neu gewonnene Freunde eine Nachricht hinterlassen können.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Fazit: "Talkman" ist eine nette Idee und sorgt bestimmt für viel Spaß. Es sei jedem empfohlen, der kein Problem damit hat, den Einheimischen im Urlaub eine Spielkonsole entgegenzuhalten, auf der ihnen ein Vogel namens Max Fragen stellt, die in jedem Reisewörterbuch stehen. Der Kellner im Sushi-Restaurant wirkt ein wenig irritiert, als Erkan und Stefan versuchen, via "Talkman" japanisch mit ihm zu sprechen. Später stehen die beiden vor einem F.C. Bayern-Fanshop. Erkan runzelt die Stirn. "Ey krass, kann man des Ding auch auf Bayrisch stellen?" "Talkman" ist seit dem 14. Juni im Handel erhältlich. Fotos: Privat, Bild: Sony

  • teilen
  • schließen