Wie man sich nie bewerben sollte (XIX) - Heute: eBay

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Aus naheliegenden Gründen bevorzugen wir Online-Bewerbungen – als weltweiter Online-Marktplatz setzen wir ohnehin eine große Affinität zum Internet und zur Informationstechnologie voraus. Online-Bewerbungen bieten zudem den Vorteil, dass wir auf interessante Bewerber zu einem späteren Zeitpunkt leichter zurückgreifen können, was natürlich auch für die Bewerber selbst von Vorteil ist. Genau wie die Internetaffinität setzen wir verhandlungssichere Englischkenntnisse voraus. Fast jeder unserer Mitarbeiter kommt täglich in Kontakt mit internationalen Kollegen. Wir legen großen Wert auf Kompetenz und Professionalität und achten auch darauf, dass die Persönlichkeit zu eBay passt: teamfähig, neugierig, aufgeschlossen, selbständig. eBay-Nutzer zu sein, hilft natürlich auch. Wir legen generell großen Wert auf Identifikation mit unserem Unternehmen. Es gibt eine Reihe von Fehlern, die wir bei Bewerbern immer wieder beobachten: Unsorgfältige Anschreiben, sprachliche Fehler und lieblose Briefe von der Stange. Klassische Beispiele: Der falsche Arbeitgeber wird im Anschreiben angesprochen, es wird auf eine andere Stellenanzeige Bezug genommen, im Lebenslauf passen die Zeitangaben der einzelnen Tätigkeiten nicht zusammen, es werden Fotos aus dem Urlaub oder von privaten Feiern eingeschickt. Die Unterlagen sollten keinesfalls geklammert und geknickt verschickt werden. Im Vorstellungsgespräch legen wir Wert auf ein gepflegtes Auftreten, es muss aber nicht der Anzug oder das Kostüm sein. Man sollte auf Kaugummi, tiefe Dekolletees und zu starkes Parfüm verzichten. Außerdem sollte man sich als Bewerber gut vorbereiten, sich über uns informiert haben und ein paar Fragen mitbringen – und zwar nicht nur zur Bezahlung und zur Zahl der Urlaubstage. Es ist peinlich, wenn ein Bewerber nicht einmal weiß, wie eine Kaufabwicklung bei uns funktioniert oder welche Schwesterfirmen zu uns gehören. Ich empfehle zukünftigen Bewerbern, sich auf dem eBay-Marktplatz umzuschauen und vor dem Gespräch zu versuchen, wenigstens mal auf ein Produkt zu bieten oder einen Kauf abzuschließen. Eine gute schriftliche Bewerbung sieht für mich so aus: kurzes, interessantes Anschreiben, gerne auch eine witzige Aufmachung – so hatte ein Bewerber mal die Idee, sich als eBay-Auktion anzubieten und hat das Anschreiben entsprechend unserer Internetseite aufgebaut. Der Lebenslauf sollte übersichtlich und gut strukturiert sein. Hilfreich ist in unserem Falle auch eine "über mich" Seite, in der der Bewerber sich selbst kurz charakterisiert. Wenn man auf die Online-Bewerbung verzichtet, sollten die eingereichten Unterlagen sauber in einer Bewerbungsmappe abgegeben werden, so dass man sie leicht einscannen kann. Es gibt auch Bewerbungen, die über das Ziel hinaus schießen, weil sie zu verspielt oder aufwändig designt sind. Sie sehen zwar möglicherweise hübsch aus, lassen sich aber nicht einscannen oder abheften. So haben wir z.B. mal eine Bewerbung in Form eines Gesellschaftsspiels erhalten oder auch in Aufmachung eines gefalzten Werbeprospekts. Ein gelungenes Bewerbungsgespräch zeichnet sich dadurch aus, dass der Kandidat aufgeschlossen ist, authentisch und nicht aufgesetzt oder gekünstelt wirkt, aktiv einen Dialog führt – auch gerne Standpunkte kontrovers diskutiert und über mehr als Job und Qualifikation spricht. Die Atmosphäre sollte eher einer lockeren Gesprächsrunde entsprechen als einer einseitigen "Abfrage". Schwierig ist es, wenn der Kandidat sich im Gespräch nicht entspannen kann, oft ist er dann durch seine Nervosität blockiert und ein Dialog kommt nicht richtig zustande. Genauso schlecht ist eine übertriebene Selbstdarstellung. Ein Kandidat, der alles super kann und alles weiß, keinerlei Schwächen zeigt und sich quasi schon auf dem Geschäftsführer-Sessel sieht, wirkt unglaubwürdig und tut sich keinen Gefallen damit. Ebenso gibt es Kandidaten, die keinen Punkt finden, ohne Unterbrechung reden und sehr aus- und abschweifend sind. Auch Quereinsteigern stehen bei eBay die Türen offen, sofern sie für uns interessante Qualifikationen und Biografien sowie eine hohe Motivation mitbringen. Gerade bei sehr spezialisierten Stellen, für die es auf dem Arbeitsmarkt kaum Kandidaten gibt, geben wir Quereinsteigern gerne eine Chance. In diesem Fall muss der Kandidat uns überzeugen, dass er ein gutes Grundverständnis mitbringt, ein Gefühl für die Thematik hat, eBay als Geschäftsmodell versteht, eine überdurchschnittlich ausgeprägte Internetaffinität und Auffassungsgabe hat. Der soziale "eBay-Fit" ist mindestens so wertvoll wie die fachliche Qualifikation. Wir halten außerdem die soziale Kompetenz eines Bewerbers für entscheidend – der Charakter eines Bewerbers sowie seine Grundeinstellung und seine persönlichen Werte sollten zu der Unternehmenskultur passen. Neue Mitarbeiter sollten sich problemlos in die jeweiligen Teams einfügen können und verstehen, wie unsere Gemeinschaft “tickt“. Soziale Kompetenz wird ebenso hoch bewertet wie die fachliche Kompetenz. Bei eBay bieten wir unseren Bewerbern ein großes, internationales Spektrum an interessanten Jobs mit vielen Berufsbildern. Wichtige Bereiche sind Marketing und Vertrieb, aber auch IT, Web-Design, Recht, Customer Support und Kommunikation. Wir haben außerdem ständig mehrere Praktikumsplätze im Angebot. Praktika bei eBay dauern normalerweise sechs Monate und werden bezahlt. Häufig dient ein Praktikum dem Einstieg ins Unternehmen. Die Vorzüge eines Jobs bei eBay sind ein anspruchsvolles Team, verantwortungsvolle Projekte, schnelle Umsetzungsgeschwindigkeit, kurze Entscheidungswege, flache Hierarchien, "Open-Door-Policy", vertrauensvolle offene Zusammenarbeit und jede Menge Spaß.

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert

Bettina Vaupel, eBay Deutschland (Foto: oh) Wer sich für eine Stelle bei eBay interessiert, der findet hier aktuelle Stellenangebote.

  • teilen
  • schließen