Mexikanische Airline trollt USA mit brillanter Kampagne gegen Trumps Mauer

Darin versprechen sie DNA-Rabatte für Amerikaner, denen sie ihre mexikanischen Wurzeln nachweisen.

Foto: Screenshot / Youtube dhostudios

Eines von Trumps wichtigsten Wahlversprechen lautete, eine Mauer an der Grenze zu Mexiko zu errichten, um die illegale Migration zu stoppen. Doch Mauern lassen sich bekanntlich nicht ins Unendliche bauen und Flugzeuge haben keine Schwierigkeiten damit, jede Mauer und jede Grenze der Welt zu überfliegen. Auch die, die nur im Kopf existieren.

Den Slogan „there are no borders within us“, also „es gibt keine Grenzen in uns“, hat sich nun die größte mexikanische Airline, Aeroméxico, zueigen gemacht. Denn obwohl die USA für viele Mexikaner das Reiseziel Nummer eins sind, gilt das nicht für den umgekehrten Weg. Daran schuld sind mitunter viele Vorurteile gegenüber der mexikanischen Kultur und Lebensweise.

Inmitten der Debatte um den längsten Shutdown der US-amerikanischen Geschichte, platzierte die mexikanische Airline ein Werbevideo mit einem interessanten Extra für mexiko-resistente Amerikaner: den so genannten DNA-Rabatt. Das bedeutet, dass US-Bürger, die mexikanische DNA in sich nachweisen können, einen Rabatt in der Höhe ihres mexikanischen Anteils erhalten. Bist du 20 Prozent Mexikaner, kriegst du 20 Prozent Rabatt auf deinen nächsten Flug mit Aeroméxico.

DNA DISCOUNTS advertisement for "AeroMexico" airlines

Der Kampagne geht es jedoch um weitaus mehr, als nur ein verstärktes Reiseaufkommen nach Mexiko hervorzurufen. So sieht man im Werbespot, wie die Verantwortlichen der Werbekampagne nach Wharton, Texas, reisten, fast 500 Kilometer von der mexikanischen Grenze entfernt. Dieser Ort soll symbolisch für eine typische, amerikanische Stadt stehen, deren Anwohner nach ihrer Meinung zu Mexiko befragt wurden.

Nach anfangs verächtlichen Reaktionen à la „Pfff... was soll ich in Mexiko? Auf keinen Fall!“, geraten die Interviewpartner doch ins Stutzen, als ihnen ein DNA-Test angeboten wird und sie von ihren mexikanischen Wurzeln erfahren. Dieselbe Aktion wurde von Aeroméxico auch in Nevada, Colorado und Utah fortgesetzt. Das Ergebnis zeigt: Jeder zweite Einwohner trägt mexikanische DNA in sich.

Aeroméxico selbst hat sich zu der Kampagne noch nicht geäußert. So bleiben weiterhin Fragen offen stehen, unter anderem, ob die Darsteller des Videos gecastet waren, inwieweit die Echtheit der DNA-Tests belegt werden kann, ob die DNA-Rabatte tatsächlich angewendet werden können und falls ja, wie, und wann genau der Spot produziert wurde.

Auf Twitter und Facebook wird die Aktion der Fluggesellschaft dennoch immer weiter geteilt, gelikt und kommentiert. Innerhalb der letzten Tage, ging das Video viral und das, obwohl der Spot in dieser Form bereits im Mai 2018 auf Youtube gepostet wurde. Nun sorgte der erneute Upload der Kampagne von Ogilvy , einer international tätigen Werbeagentur, für mehr Aufmerksamkeit, insbesondere im Zusammenhang mit dem immer noch andauernden Shutdown. Die Reaktionen auf den neuen, alten Werbespot sind voller Begeisterung und Zuspruch für die mexikanische Fluggesellschaft.

Die Message der Aktion ist allemal deutlich und so hat Aeroméxico keinen Grund, sich vor einer Stellungnahme zu scheuen. Schon im Jahr 2016 positionierte sich die Fluggesellschaft politisch und setzte sich in einer Werbekampagne kritisch mit dem Begriff „Grenzen“ in Bezug auf Trumps Präsidentschaftskandidatur auseinander.

Fronteras/Borders

kael

Mehr Kampagnen und Werbeaktionen: