Eggboy: 17-Jähriger schlägt Senator Fraser Anning rohes Ei auf den Kopf

Der australische Politiker hatte sich nach dem Anschlag in Neuseeland vermehrt rassistisch geäußert.

Australien hat einen neuen Helden: #Eggboy. Seit Samstag geht auf Twitter ein Video viral, in dem ein 17-Jähriger dem australischen Senator Fraser Anning ein rohes Ei auf dem Hinterkopf zerschlägt – mitten in einem Interview vor laufender Kamera.

Der Hintergrund: Fraser Anning hatte nach dem Anschlag auf zwei Moscheen in Christchurch, bei dem mindestens 50 Menschen getötet wurden, die Einwanderungspolitik für das Attentat verantwortlich gemacht. Am Freitag twitterte er: „Bestreitet noch jemand die Vebindung zwischen muslimischer Einwanderung und Gewalt?“

In den sozialen Medien und in Interviews äußerte er sich weiterhin rassistisch. Anning ist seit 2017 Senator in Queensland. Er steht für eine rechtskonservative Anti-Einwanderungspolitik.

Nach der Ei-Attacke ging der Politiker mit beiden Fäusten auf den jungen Mann los und schlug mehrfach zu. Er musste von mehreren Männern zurückgehalten werden. Die Polizei nahm den 17-Jährigen fest, ließ ihn aber am gleichen Tag wieder frei.

Auf Twitter wird das Video von vielen Menschen geteilt und kommentiert, viele feiern und danken „Eggboy“, wie er schnell genannt wurde, für seine Aktion. Innerhalb kürzester Zeit wurde außerdem eine Spendenkampagne gestartet, damit der 17-Jährige die Anwaltskosten stemmen kann, die wohl auf ihn zukommen werden.

Innerhalb eines Tages kamen bereits knapp 29 000 Dollar zusammen (Stand: Sonntagmorgen).

soas