Das Pop-Poesialbum. Heute ausgefüllt von Bosse

Er sieht Daniel Brühl so ähnlich, dass er schon mal Autogramme für ihn schreibt. Für das Pop-Poesialbum hat Bosse seine Identität aber beibehalten.
erik-brandt-hoege
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Name: Axel Bosse
Spitzname: Aki/Litti
Alter: 32
Job: Musiker
Früher wollte ich aussehen wie: Kurt Cobain
Stattdessen sah ich aus wie: Piere Littbarski
Wenn ich heute in den Spiegel schaue, sehe ich: das pure Alter
Ich gehöre auf die Bühne, weil: ich sehr gerne tanze
Meine Eltern haben mir beigebracht, dass …man mutig sein muss
Sie waren stolz auf mich, als: ich Vater wurde
Sie waren enttäuscht von mir, als: sie merkten, dass ich als Kind ihre Zigaretten rauchte
Das erste Mal verliebt war ich: 1991 in die „schöne Betty“, die Frau vom sozialen Dienst im Jugendzentrum.
Das letzte Mal gelogen habe ich: gestern, als ich ein Autogramm als Daniel Brühl gab
Noch nie habe ich: an den Geburtstag meines besten Freundes gedacht. Es ist wie verhext.
Mein größter Triumph: meine Familie und mein Zuhause
Mein größter Fehler: Ungeduld
Mein größter Traum: mehr Kinder und New York für 2 Monate
Meine größte Angst: Krankheit
Wenn ich eine 4-er-WG gründen dürfte, dann zusammen mit: Fritzi Haberland, Anke Engelke und Oskar Roehler
Wenn mein Leben verfilmt würde, trüge das Werk den Titel: „Troubadix“
Wenn ich mir einen Satz tätowieren dürfte, dann: „it`s better to burn out, than to fade away, my my, hey hey“

Bosses neues Album "Kraniche" ist am 8. März erschienen.

  • teilen
  • schließen