Das Pop-Poesiealbum, ausgefüllt von Nomi von den Blitzkids

Sie hat eine Musicalausbildung und fürchtet sich vor Tokio Hotel. Weitere kleine Geheimnisse hat Nomi von den Blitzkids in unser Pop-Poesiealbum geschrieben.
daniel-schieferdecker
Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Name: Nomi

Spitzname: Donner-Karen.

Alter: Diese Frage ignoriere ich einfach.

Job: Wird bei der Bundesagentur für Arbeit als "Kunst, Kultur, Gestaltung" => "Berufe mit Musik" bezeichnet. 

Früher wollte ich aussehen wie: Nicht wie, aber ich wollte immer lange Haare haben, hatte aber (bis ich ungefähr drei war) leider so gut wie keine Haare auf dem Kopf.

Stattdessen sah ich aus wie: Ein kleines Kind mit einem Geschirrhandtuch auf dem Kopf – das waren meine „langen Haare". Es gibt auch nur solche Fotos von mir aus dieser Zeit.

Wenn ich heute in den Spiegel schaue, sehe ich: Kein Geschirrhandtuch mehr – und zum Glück genug Haare auf dem Kopf.

Meine Eltern waren stolz auf mich, als ich: das erste Mal als Backgroundsängerin in der Glotze zu sehen war. Da hat mein Vater immer gleich beim Sender angerufen und sich eine Aufnahme schicken lassen. Das war mir allerdings immer eher peinlich.

Außer Musik kann ich auch noch: Rhönrad fahren

Das kann ich noch nicht, würde ich aber gerne können: Schlagzeug spielen und gleichzeitig singen.

Das erste Mal verliebt war ich: in Rudi Völler. Da muss ich so 6 gewesen sein.  

Das letzte Mal gelogen habe ich: bei der Frage, was ich außer Musik noch so kann.  

Noch nie habe ich: Crystal Meth geraucht, weil das nicht so gut ist!

Mein größter Triumph: Die beste Mathematik-Arbeit der ganzen Klasse! Kam leider nur ein einziges Mal vor.

Mein größter Fehler: Eine Musicalausbildung – was für eine unglaubliche Geldverschwendung!

Mein größter Traum: Eine riesige Finca auf Mallorca (mit Pool) mit ganz vielen Hunden und Katzen und anderem Getier.

Meine größte Angst: Tokio Hotel fragt uns als Support an. Und dann?!

Wenn ich eine 4-er-WG gründen dürfte, dann zusammen mit: Ich würde niemals eine WG gründen!

Wenn mein Leben verfilmt würde, trüge das Werk den Titel: "the nomi song 2"


Text: daniel-schieferdecker - Foto: Screenshot

  • teilen
  • schließen