Das Pop-Poesiealbum. Heute mit: Moneybrother

Teile diesen Beitrag mit Anderen:



Name: Anders Wendin
Spitzname: Ankan
Alter: 37
Job: Singin’ Danceman
Früher wollte ich aussehen wie: Rambo
Stattdessen sah ich aus wie: Ein sehr dünner Rambo
Wenn ich heute in den Spiegel schaue, sehe ich: Perfektion
Ich gehöre auf die Bühne, weil: Ich immer zweimal darüber nachdenke, was ich auf der Bühne mache, bevor ich sie betrete.
Meine Eltern haben mir beigebracht, dass: Man Fehler machen darf, auch wenn man im Rampenlicht steht. Hat mir meine Mutter erzählt, als ich Mist gebaut hatte.
Sie waren stolz auf mich, als: Ich einen schwedischen Grammy gewonnen habe.
Sie waren enttäuscht von mir, als: Ich mit 15 ausgezogen bin.
Das erste Mal verliebt war ich: Mit 13 in ein Mädchen namens Mary Lou, und wir haben drei Wochen lang geknutscht.
Das letzte Mal gelogen habe ich: Oh, ich lüge ja viel! Zum Beispiel vorhin. Da hat mich jemand gefragt, warum ich denn ein Bandana um den Kopf trage. Ich sagte, ich hätte einfach einen Bad-Hair-Day und bräuchte das Tuch. Dabei trage ich es nur, um wie Rambo auszusehen.
Noch nie habe ich: Drogen gemocht. Mag ich einfach nicht.
Mein größter Triumph: Als ich meine Freundin aus dem Zug geholt habe.
Mein größter Fehler: Ich habe mal einen guten Plattendeal in Amerika angeboten bekommen und denen gesagt, sie sollen das mit meiner Plattenfirma in Europa klären. Die haben das dann leider vermasselt.
Mein größter Traum: Dass ich und alle um mich herum physisch und psychisch so lange wie möglich gesund bleiben. Ich hasse es, wenn jemand stirbt.
Meine größte Angst: Verrückt zu werden. Manchmal habe ich Angst, mental zu erkranken.
Wenn ich eine 4-er-WG gründen dürfte, dann zusammen mit: Penélope Cruz! Und mit Elvis Presley und Bob Marley würden wir sicher viel Spaß haben.
Wenn mein Leben verfilmt würde, träge das Werk den Titel: Gibt schon einen Film, der heißt „Start A Fire.“
Wenn ich mir einen Satz tätowieren dürfte, dann: „Protect me everywhere.“

  • teilen
  • schließen