Pop-Poesiealbum: ausgefüllt von Alin Coen

Alin Coen sieht nicht aus wie ein Marienkäfer. Obwohl sie sich das früher mal gewünscht hat. Fest steht: Sie singt wesentlich besser als ein Marienkäfer. Und schreibt nette Sachen in unser Pop-Poesiealbum.
daniel-schieferdecker

Name: Alin Coen
Spitzname: Alinipini
Alter: 31
Berufsbezeichnung: Musikerin 

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Früher wollte ich aussehen wie: ein Marienkäfer.
Stattdessen sah ich aus wie: ein als Marienkäfer verkleidetes kleines Mädchen.
Wenn ich heute in den Spiegel schaue, sehe ich: eine Reflexion.  
Meine Eltern haben mir beigebracht, dass: man sich auch nach einer Trennung noch gut miteinander verstehen kann, wenn man es zulässt. Das finde ich sehr vorbildlich.
Sie waren stolz auf mich, als: sie mich als Puck im Sommernachtstraum bei einer Schultheateraufführung sahen.
Sie waren enttäuscht von mir, als: ich beim Autofahren mal nicht auf die rechte Abbiegerspur gewechselt bin. Also mein Vater war da enttäuscht. Ich hatte meinen Führerschein erst seit zwei Wochen und habe einfach keine Lücke auf der Abbiegerspur entdecken können, obwohl er ganz viele sah. Ich bin geradeaus weitergefahren und das war frustrierend für ihn.  
Ich gehöre auf die Bühne, weil: sich die Leute bei einem Stehkonzert gegenseitig die Sicht versperren würden, wenn ich mit meinen 1,66 m ohne Bühne auftreten würde; und weil Bierkästen als Ersatz zu wackelig sind - da habe ich Erfahrung.
Außer Musik kann ich auch noch: inzwischen auf die Abbiegerspur wechseln.
Das kann ich noch nicht, würde ich aber gerne können: Vom Zehn-Meter-Brett ins tiefe Wasser springen.
Das erste Mal verliebt war ich: mit acht in meinen damaligen Mitschüler Dennis, der aber nichts davon weiß.
Das letzte Mal gelogen habe ich: vor zwei Wochen, als ich im Zug saß und keine Muße hatte, mich während der Bahnfahrt mit einer Dame zu unterhalten, die mich angesprochen hatte. Ich sagte ihr, ich sei müde und müsse jetzt schlafen und schlief tatsächlich ein. Aber ich habe mir vor einigen Tagen fest vorgenommen, nicht mehr zu lügen.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=444efW7bW2A

Noch nie habe ich: Spinnen gegessen. Ich habe es auch nicht vor. Auch andere Tiere will ich nicht essen.  
Mein größter Triumph: Vom Fünf-Meter-Brett gesprungen zu sein.
Mein größter Fehler: Steht bestimmt noch bevor.
Mein größter Traum: Aufgeräumt zu sein.
Meine größte Angst: Vom Zehn-Meter-Brett springen zu müssen.  
Wenn ich eine 4-er-WG gründen dürfte, dann zusammen mit: den sieben Zwergen.
Wenn mein Leben verfilmt würde, trüge das Werk den Titel: „Es gibt einen Weg, der auf die Abbiegerspur führt“ – und niemand würde sich das angucken. Gut, ne?
Wenn ich mir einen Satz tätowieren dürfte, dann: würde ich weiterhin in meinem Lied „Ich war hier“ darüber singen, dass ich mir „Ich lass los“ in die Hand tätowieren werde - werde es aber nie in die Tat umsetzen.

  • teilen
  • schließen