Pop-Poesiealbum. Heute ausgefüllt von Thomas D.

Jede Woche geben wir einem Prominenten unser Poesiealbum zum Ausfüllen. Diese Woche ist der Vater des Deutschrap an der Reihe: Thomas D.
erik-brandt-hoege

Name: Thomas D
Spitzname: TD, Dr. D, El Presidente
Alter: 43
Job: Musiker & Produzent

Default Bild

Illustration: Julia Schubert



Früher wollte ich aussehen wie: Elvis Presley

Stattdessen sah ich aus wie: Elvis Presley mit Pickeln

Wenn ich heute in den Spiegel schaue, sehe ich: Mich in Grau

Ich gehöre auf die Bühne, weil: Ich zu klein bin, um im Publikum was zu sehen

Meine Eltern haben mir beigebracht: Dass man lieben und loslassen muss

Sie waren stolz auf mich, als: Die Nachbarn sagten: „Ich hab euren Sohn im Radio gehört!“

Das erste Mal verliebt war ich: Im Kindergarten in Silke Hämmerle

Das letzte Mal gelogen habe ich: Irgendwo in diesem Fragebogen

Noch nie habe ich: Marihuana inhaliert

Mein größter Triumph: MTV International einen Preis für „Wish - Komm zu mir“ (Titellied von „Lola rennt“)

Mein größter Fehler: Ich bereue nichts!

Mein größter Traum: Frieden und Freiheit für alle Lebewesen

Wenn ich eine 4-er-WG gründen dürfte, dann zusammen mit: Ich lebte lange in einer Kommune. Nun sind wir noch zwei Familien und ein Studio hier oben. Das mit der WG hat sich also erledigt.

Wenn ich mir einen Satz tätowieren dürfte, dann: Auf Deinen Lebenswegen, leb des Lebens wegen

  • teilen
  • schließen