1. Es ist erst wenige Jahre her, da wollte uns Nintendo weiß machen: Niemand braucht mehr einen Controller, der Controller, das bist du. Doch die Wii-Idee, mit dem eigenen Körper ein Computerspiel zu steuern, scheint einen neuen Impuls zu brauchen. Den haben die Konsolen-Entwickler jetzt vorgestellt: die Wii U.

2. Zentral an dem neuen Gerät ist der neue Controler, der aussieht wie eine Mischung aus Nintendo DS und iPad (ist allerdings nicht wirklich portable) und über die bekannte Bewegungskontrolle der Wii verfügt.

3. Der Bildschirm ist rund 16 Zentimeter groß und ist als Touchscreen selber Teil des Spielgeräts.

4. Die Wii U - die bisher auch als Wii2 und Projekt Cafe gehandelt wurde - setzt das Wortspiel der ans englische We angelehnten Konsole fort und soll diese vor allem steuern.

5. Aber eben nicht nur: Die Wii U soll auch selber ein bewegliches Spielgerät werden - bzw. ein Bildschirm, auf dem man Spiele weiterspielt, wenn der TV-Monitor anderweitig gebraucht wird. 

6. Darüber hinaus ist die Wii U aber selber auch Fernsehfernbedienung und im gastronomischen Sinne Bedienung für die Wii. Sie liefert zum Beispiel Zusatzfeatures für

 

7. Da die Wii U alte und neue Medien verbinden soll, wird man sie auch als Webbrowser und als Videotelefon (vergleichbar zu Apples Facetime) verwenden können - oder als eine Art Vergrößerungslupe für den TV-Bildschirm.  

Reggie Fils-Aime, Chef von Nintendo Amerika, stellt das neue Gerät auf der Spielemesse E3 in Los Angeles vor.

 

8. Dennoch wirkt das Gerät, das über Touchscreen und HD-Technologie verfügt, wegen seines dicken weißen Rands, irgendwie anachronistisch. Ein Vorwurf, den Nintendos Amerika-Chef Fils-Aime nicht gelten lässt. Für ihn ist die Wii U ein völlig neues Spielgerät.

 

9. Dem stimmen sogar die Experten auf der Messe E3 in Los Angeles zu. Für sie folgt darauf: Es ist unklar, ob Spiele-Entwickler und Gamer sich dafür begeistern lassen.

 

10. Das hängt sicher auch vom Preis des Geräts ab, das ab kommenden April in die Läden kommen soll. Bisher gibt es dazu keine genauen Zahlen. Fils-Aime sagte lediglich, dass Nintendo bekannt dafür sei, hochwertige Technologie für einen massentauglichen Preis zu bieten. Was auch immer das bedeutet.