14. Mai: Das Drama geht weiter

Es wird nicht einfach, im kommenden Wintersemester ein Studium in Berlin zu beginnen: An der Freien und Technischen Uni gibt es auf alle Fächer einen Numerus Clausus.
kristina-naeke
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Es wird nicht einfach, im kommenden Wintersemester ein Studium in Berlin zu beginnen: An der Freien und Technischen Uni gibt es auf alle Fächer einen Numerus Clausus. Und: An der Humboldt-Uni (HU) Berlin werden gar keine Erstsemester aufgenommen. Das hat gestern der Akademische Senat der HU beschlossen. Bei der ersten Abstimmung war der Beschluss noch durch ein Veto der Studierenden aufgehalten worden. Warum die Unis das machen: Sie haben kein Geld, sagen sie. Die HU begründet ihren Beschluss damit, dass bis "2009 keine freiwerdende Stelle im wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Personal wiederbesetzt werden kann" und die HU es unter diesen Bedingungen nicht verantworten könne, im kommenden WS "Studierende neu einzuschreiben, weil bei diesem Umfang der Kürzungen die erforderliche Lehre bis zum Abschluss der Studien nicht mehr garantiert werden kann." Jetzt haben sich also die Befürchtungen bewahrheitet: die Humboldt Uni kann ohne die nötigen finanziellen Mittel nicht mehr anders, als einfach keine neuen Wissenschaftler mehr einzustellen und einen Zulassungsstopp zu beschließen - eine düstere Aussicht für die Universität der Hauptstadt. Was der koenig-von-deutschland zum Hochschulstreit in Berlin gesagt hat, kannst du hier nachlesen.

  • teilen
  • schließen