20.April 2003, Ostersonntag: jetzt.de erklärt Ostern

Ostern ist zum Schokoladeessen da und dafür, dass sich alle Familienmitglieder zum Streit in der Heimat einfinden.
der-osterhase

Ostern ist zum Schokoladeessen da und dafür, dass sich alle Familienmitglieder zum Streit in der Heimat einfinden. Und es wird etwas gefeiert. Aber sehr viele Leute scheinen offenbar nicht zu wissen, was. Eine Umfrage brachte jetzt das geballte Unwissen zu Tage: 15 Prozent der 20- bis 29-Jährigen sind der Meinung, an Ostern werde die Geburt Jesu gefeiert. Die originellste Antwort: Jesus hat im Frühling geheiratet. Zur Erklärung für alle: An Ostern wird die Auferstehung Jesu gefeiert. Denn nachdem er am Karfreitag gekreuzigt wurde, kehrte er am Sonntag von den Toten zurück zu den Lebenden. Und damit keiner auf die Idee kommt, zu behaupten, wir feiern Ostern, weil Jesus Eier gelegt oder sich in einen Hasen verwandelt habe, erkläre ich auch noch, warum ich die Eier anmale und bringe: Bereits bei den Ägyptern galt das Ei als Fruchtbarkeitssymbol. Die Perser bemalten Eier und verschenkten sie zum Frühlingsfest. Und die Eier-Theorie der Römer war: „Omne vivum ex ovo“, was heißt: Alles Leben kommt aus dem Ei. Bei den Juden gehört das Ei zu den traditionellen Pessach-Speisen. Und vielleicht hatte die katholische Kirche damals aus all diesen verschiedenen Bräuchen ihre Idee: Im 12. Jahrhundert erließ sie eine Eierverodnung, die benedictio ovorum. Alle Gläubigen wurden angehalten, zu Ostern ein Ei zu verspeisen. >br> Heute bringt das Ei der Hase, der wiederum auch ein Symbol für Fruchtbarkeit darstellt. Denn der Hase an sich vermehrt sich wie die Karnickel. Noch ein Grund für den Osterhasen: Die Leute haben sich einfach verbacken. Das eigentliche Ostersymbol ist nämlich das Lamm, weil Jesus das Lamm Gottes ist. Und wenn die Bäcker ein Osterlamm backen, geraten manchmal die Ohren oder Pfoten zu lang – und dann schauts aus wie ein Hase. In anderen Ländern gibt es übrigens gar keinen Osterhasen. In Russland wird stattdessen der Ostertag um Mitternacht mit Böllern und Knallfröschen begrüßt und in Griechenland werden die Kinder reich beschenkt. Dennoch feiern wir alle aus demselben Anlass: Weil Jesus an Ostern geheiratet hat. Fröhliche Weihnachten wünscht der-osterhase aus der jetzt.de-Redaktion. Mehr zum Thema gibt es in Peter Köhlers Buch „Warum der Osterhase Eier legt – Der neue Basar der Bildungslücken“, erschienen im C.H. Beckverlag. Oder im Internet auf sueddeutsche.de.

  • teilen
  • schließen