24.Juni 2004

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Sieg für rot-gelb Romanesco-Salat mit Balsamico-Dressing vielleicht. Oder gedünstetes Gemüse mit Salzkartoffeln. Büromenschen wünschen sich mittags „nur irgend etwas ganz Leichtes“, weil sie nach dem Essen noch vier Stunden am Schreibtisch sitzen müssen. Denkt man so. Stimmt aber gar nicht. Currywurst und Pommes sind stattdessen die Superstars in deutschen Kantinen. Das gab am gestrigen Mittwoch apetito, der europäische Marktführer für Kantinen und „Essen auf Rädern“, bekannt, nachdem er 100 000 Menschen auf ihre Teller geguckt hatte. Am häufigsten wird laut apetito die rot-gelbe Kombination verspeist. Die Silbermedaille haben sich Rinderrouladen mit Rotkohl verdient. Auf Platz drei der Kantinen-Charts landete Bami Goreng. Mit Hühnerfleisch, wohlgemerkt. Wer die orangefarbenen Tabletts satt hat und Currywurst nicht mehr sehen kann, aber leider nur eine halbe Stunde Mittagspause hat, muss jetzt nicht weinend auf dem Büro-Klodeckel sitzen oder sich neben ein Bücherregal der Uni-Bibliothek legen. In genau achteinhalb Minuten lässt sich nämlich ein herrliches Gericht zaubern, das Gemüse, Fleisch und Nudeln vereint. Und bei dem man nur einen Teller, einen Topf und eine Herdplatte dreckig macht. Hier das Rezept für die Wundermahlzeit: Man nehme eine Tüte Tortellini mit Fleischfüllung. Für Vegetarier tut’s auch die Ricotta-Spinat-Version. Wer Gnocchi wählt, gewinnt eine Minute Zeit. Das macht dann siebeneinhalb Minuten. Mal ehrlich: Da dauert das Schlange stehen in der Kantine oder in der Mensa ja länger. Und die eigene Küche ist auch ein angenehmerer Ort als eine Metzgerei oder eine Fastfoodfiliale. Die Teigwaren und ein bisschen Öl in kochendes Salzwasser geben. Während die Nudeln kochen, eine Tomate und ein Stück Gouda klein schnippeln und ein bisschen Basilikum zerrupfen. Nach sechs Minuten den Teller auf den Topf drücken, Wasser abschütten. Teller wieder runter nehmen. Tomate, Gouda, Salz, Pfeffer, Basilikum und einen Schuss Sahne zu den Nudeln kippen, zurück auf den Herd stellen und noch zweimal umrühren, damit der Käse schmilzt. Dann auf die Küchenuhr schauen und jubeln. Achteinviertel Minuten. Das ist Rekord. Ein Platz für dein Lieblingsmittagessen-Rezept findet sich im Rezepte-Forum.

  • teilen
  • schließen