24. September 2003

www.
susanne-klingner

Illustration: Julia Schubert

www.krueger-verlag.de Liebe ist schön. Liebe ist blöd. Liebe kann einen wahnsinnig machen. Über Liebe und den von ihr verursachten Herzschmerz wird seit Jahrhunderten gesungen und geschrieben. Und es ist keine so abwegige Idee, da mal fröhlich zu kompilieren. Der Krüger Verlag und Lieblingslied Records haben das gemeinsam getan und legen uns nun, pünktlich zum Herbstbeginn ein Buch und eine CD "Liebe und Herzschmerz" auf den Nachttisch. Die Höhepunkte in Sachen Musik sind, wenn 2-Raum-Wohnung "weil ich immer, wenn du nicht da bist, ganz schrecklich einsam bin" singen oder Rio Reiser "es ist vorbei bei Junimond". Sabrina Setlur rappt sauer "du Wichser reißt mein Herz entzwei", "ich bin ein Blitz, schlag alles kurz und klein" ruft Mia und Francoise Cactus beschwert sich "Wie soll ich dich vermissen, wenn du jeden Tag bei mir bist?" Es geht also einmal rauf und runter und mitten durch durch alle Zustände der Liebe. Die Zusammenstellung der Lieder kommt allerdings recht beliebig daher, die Hälfte ist Schrott, die Reihenfolge zufällig. Die CD erzählt leider keine Geschichte, sondern versucht einfach die größten jungen deutschen Hits zum Thema einmal zusammen zu bringen. Da macht das Buch mehr, sogar viel mehr Spaß. Von den 24 Geschichten sind mindestens 20 richtig gut, erzählen von den kleinen Momenten, in denen sich der und die Richtige treffen und sich die große Liebe schwören. Bei Zsuzsa Bánk fahren Hannah und Vince zusammen in die Welt, nachdem sie sich gerade erst kennen gelernt haben, in Daniel Schnorbuschs Geschichte treffen sich Anna und Andreas-Jonas nach sieben Jahren in New York wieder, nach einer Kinderliebe auf dem Dorf. Und Marlene Geselle erzählt in nur einer Seite und vier Zeilen die Liebesgeschichte zwischen dem Neugeborenen und seinem Papa. Wunderbare Geschichten zum Selber- oder Vorlesen. Doch anstatt es im Komplettpaket mit der CD zu verschenken, wäre es schöner, dieses tolle Buch mit einer selbst aufgenommenen Kassette – voll mit Lieblingsliebesliedern – zu schenken oder geschenkt zu bekommen.

  • teilen
  • schließen