Alda, die Szene ist von mir!

Wenn die Beastie Boys einen Konzertfilm drehen lassen, dann natürlich keinen gewöhnlichen: Für das Werk mit dem programmatischen Titel "AWESOME; I FUCKIN’ SHOT THAT" drückten sie ihren Fans Kameras in die Hand und ließen sie drauflosfilmen.
lars-weisbrod

Die Medienwelt verändert sich, man hört es an jeder Ecke. Egal, ob youtube, flickr oder Blogs, die Internetuser lassen sich keine Inhalte mehr vorsetzen, die sie brav konsumieren sollen. Sie wollen mitmachen und ihre eigenen Kommentare, Fotos und Videos der Welt präsentieren. Michael Diamond, Adam Horovitz und Adam Yauch, lebende New Yorker Legenden und zusammen die Beastie Boys, hatten schon immer ein Gespür für solche Veränderungen und haben schneller darauf reagiert als andere.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Yauch war bei den Dreien immer für die visuellen Konzepte zuständig und führte unter anderem Regie beim Video zu "Intergalactic". Eines Tages fand er im Forum auf beastieboys.com ein Konzertfoto von einem Auftritt der Band, das ein Zuschauer mit einem Kamerahandy geknipst hatte. Yauch war begeistert, Worte wie "rawness" und "energy" fielen. Die Idee war geboren auf diese Art ein ganzes Konzert zu dokumentieren. Weil aber Handykameras zu popelig sind, wurden im Oktober 2004 vor einem Auftritt im ehrwürdigen Madison Square Garden 50 Fans mit Hi-8-Kameras ausgestattet und der Anweisung, einfach draufzuhalten. Darauf folgte ein Jahr Postproduktion, in der 100 Stunden Material bearbeitet wurden.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Das Ergebnis ist der andershalbstündige Konzertfilm AWESOME; I FUCKIN’ SHOT THAT! (original mit Semikolon) – oder die Demokratisierung des Films, wenn man Mitproduzent Jon Doran fragt. Und wer nicht glauben will, dass die Beastie Boys sich dabei von den Internetcommunitys der neuen Generation haben inspirieren lassen: Auf dem Sundance Film Festival präsentierte das Trio nicht nur den Konzertmitschnitt, sondern warben auf der Party von myspace.com auch für deren neues Filmportal.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

"AWESOME; I FUCKIN' SHOT THAT!" ist ab Freitag in ausgewählten amerikanischen Kinos zu sehen. Bei ihrem Projekt waren die Beastie Boys übrigens nicht nur visionär, sondern auch sparsam: Die 50 Kameras haben sie nach dem Konzerteinsatz einfach wieder in den Geschäften zurückgegeben.

  • teilen
  • schließen