Auftrieb für den Abtrieb

Wie albern ist das denn: Die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft bringt heute Kühe in die Stadt.
nikolaus-roettger

Wie albern ist das denn: Die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft bringt heute Kühe in die Stadt. In München sollen die Tiere auf den Olympiaberg getrieben werden. Almauftrieb nennen das die Veranstalter. Aber wo ist denn bitte die Alm auf dem Olympiaberg? Eben, da gibt es keine. Absoluter Quatsch also. Und der Olympiaberg ist auch kein Berg, sondern ein Hügel. Auf einen Berg läuft man nämlich nicht nur fünf Minuten. Und am schlimmsten ist: Städter und Touristen glauben am Ende noch, dass ein Almauf- und abtrieb so wie diese Werbeveranstaltung für bayerische Milch aussieht. Glaub du das ja nicht! Auch nicht, wenn dir die amtierende Bayerische Milchku, äh -königin dir das bei dem Event einreden will. Schau dir lieber mal einen echten Almauftrieb in einem kleinen bayerischen Dorf an. Denn das lohnt sich.

  • teilen
  • schließen