<b>Frauen-Fußball-EM in der Region Leipzig</b>

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

MV freut sich. Wie sich ein alter Mann eben auf junge, hübsche, sportliche Damen freut. MV heißt in Wirklichkeit Gerhard Mayer-Vorfelder und ist Präsident des größten Sportverbandes der Welt, des Deutschen Fußball-Verbandes. In seiner Begrüßungsrede anlässlich der Frauenfußball U 19-Europameisterschaften, die heute in Grimma beginnen, sagt er: „Es ist immer eine besondere Ehre für den Deutschen Fußball-Bund, als Gastgeber eines solchen Turniers auftreten zu können, weil […] wir damit die Möglichkeit erhalten, attraktive Teams aus Europa und damit auch unsere eigene Nationalmannschaft vor eigenem Publikum zu präsentieren.“ Da hat er recht, der gute MV, wir haben sie nämlich schon gesehen, die Mädels. Die Deutschen sehen im Gegensatz zu den Schwedinnen zwar etwas blass aus, aber das macht ja nix. MV weiß, was seine Mädels können: „Dreimal in Folge gewann die Mannschaft von Trainerin Silvia Neid die Europameisterschaft, dazu belegte sie im vergangenen Jahr bei der erstmals ausgetragenen Weltmeisterschaft in Kanada den dritten Platz.“ Und am Sonntag, 27. Juli, lassen die deutschen Damen dann die aus Schweden blass aussehen – auf dem Spielfeld.

  • teilen
  • schließen