Blog das, Alder!

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Der Ghetto-Mythos, den Sido und seine Kumpels mit schlüpfrigen Aggro-Texten und schlechtgelauntem Gesichtsausdruck so liebevoll pflegen wie ein Schoßhündchen, bekommt jetzt eine weitere Bühne: VIVA sendet ab morgen eine „Unser Block“ genannte Eigenproduktion. In acht Episoden erzählt die Reality-Doku vom total harten Leben dreier Berlin-Neukölln-Kids und ihrer Freunde. Als roter Faden zieht sich HipHop durch die Story. „Hart und nah am Leben“ nennt VIVA sein neues Format, räumt aber ein, dass die Geschichten gescriptet seien, also vorab ausgedacht und dann nachgespielt würden. Inwiefern man da von einer Reality-Doku sprechen kann, sei dahingestellt. Spannend – oder zumindest amüsant – wird es aber sicher, wenn „She-Raw“, „Serk“ und „Amun“ ihren Ghettotraum von der Rap-Karriere träumen. Zu bestaunen gibt es „Unser Block“ am Dienstag und Sonntag um 21 Uhr, sowie samstags um 15.30 Uhr.

  • teilen
  • schließen