Carpe Diem und lebe deine Träume: Die Signaturen-Typologie

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

1. Carpe diem (Horaz) User: JDKDelphi Forum: delphi-forum.de Der Klassiker. Funktioniert Geschlechter übergreifend und ergibt in den meisten Themenzusammenhängen gerade so eben einen Sinn. Gerne auch gleich komplett als Avatar (Username) genutzt. Nicht selten ist als Quelle "Der Club der toten Dichter" angegeben oder - noch schlimmer -: Robin Williams. Der Inhaber dieser Signatur möchte damit seinen gesunden Aktivismus und seine unendliche Weisheit betonen. Er oder sie wurde schon mal verlassen und weiß, was es heißt, aus eigener Kraft wieder auf die Beine zu kommen. Dies wird er oder sie auch nicht müde zu betonen, zum Beispiel in ewig langen Forenbeiträgen, die mit "Also, bei mir war's nämlich so: ..." beginnen. Weil das Zitat so inflationär gehandelt wird, hat es in der Regel keine tiefere Bedeutung. Doch kommt es wie immer auf den Kontext an. Im Singleforum bedeutet diese vernünftige Devise: "Ich lass nichts anbrennen - sag mir, wo du wohnst und zieh dich schon mal aus"; im Forum für Diätrezepte hingegen soll sie motivieren und vermitteln: "Hör noch heute auf zu fressen, dann passt die Hose auch bald wieder." +++

2. Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume. User: Veve Forum: chemieonline.de Ganz ehrlich - ich weiß nicht, wer das gesagt hat, und ich will es auch gar nicht wissen. In puncto Häufigkeit schlägt dieses Machwerk von einem Apothekenkalenderspruch sogar noch den oben genannten Klassiker. Dieses Zitat ist so etwas wie die Diddlmaus unter den Zitatsignaturen und wird deswegen auch gerne von Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren verwendet. Werden diese Mädchen später "erwachsen", kanalisieren sie ihre Verträumtheit in andere Dinge: Sie geben ihrem Auto einen Namen, finden Tiere süß und Kriege doof, haben mehrere Haarfarben gleichzeitig, tragen T-Shirts, auf denen irgendwas total Lustiges draufsteht und nennen ihren Partner "Bärchen". Ich persönlich würde niemandem, der dieses Zitat als Signatur benutzt, über den Weg trauen. Sicher steckt tief in diesem Spruch eine nicht zu leugnende Wahrheit, doch genauso sicher steckt auch tief in der Diddlmaus ein total süßes Knuddeltierchen. Auf der nächsten Seite: Die Signatur von "Winnie The Pooh" im Computerforum und das Anhängsel von "Goafraggle"


3. Ein Kuss ist eine Sache, für die man zwei Hände braucht. (Mark Twain) User: Winnie The Pooh Forum: pcwelt.de Sehr selten zu finden. Und auch gut ausgesucht. Denn Mark Twain hat in seinem Werk, das weiß jeder, mitunter ziemlich schlaue und richtige Sachen abgesondert. Man könnte hier mutmaßen, dass der Inhaber dieser Signatur belesen ist, gebildet und klug, und dass er einen feinen, zärtlichen Sinn für die Schönheit im Leben hat. Doch schauen wir genauer hin: Diese Signatur entstammt einem sehr technisch ausgerichteten Forum, daher ist der betreffende Nutzer wahrscheinlich männlich, und er weiß, dass er sich in der Gesellschaft anderer wahrscheinlich männlicher Nutzer befindet. Er wählte einen Spruch, an dem man hängen bleibt, weil er jene romantische Komponente, den "Kuss", so sanft thematisiert und man so etwas hier nicht erwarten würde. Hier liegt der Hase im Pfeffer: Er möchte gefunden werden, wachgeküsst, erlöst aus der Einsamkeit, die ihn umgibt, wenn er in das traurige Blau seines Monitors starrt. +++

4. Being different is what makes it all the same. User: Goafraggle Forum: forumla.de Englisch wird neben Latein als Fremdsprache für Zitatsignaturen bevorzugt. Eine Signatur in einer Fremdsprache wirkt - so erhofft sich der Inhaber - weit gereist, welterfahren, exklusiv und geheimnisvoll. Dieses Exemplar birgt einen universellen Zauber - man kann sich das Zitat ebenso gut auf einem Kaffeebecher wie auf einer gebatikten Seidenflagge vorstellen, und genau das gefällt dem Nutzer mit dieser Signatur so gut. "Ey, wenn de mal drüber nachdenkst - der Satz stimmt voll", sagt er oder sie gerne, wenn darauf angesprochen. Und er oder sie wird sehr gerne darauf angesprochen, genau so wie auf seine/ihre a) Rastalocken oder b) Glatze mit Zöpfchen am Hinterkopf. Ich bin sicher, der oder die Nutzer/in hat auch im echten Leben einen Avatar - von den Kumpels wird er/sie Kosmo (mit K), Flashy, Zwille oder Dopi genannt. Er/sie studiert irgendwas mit Menschen oder Tieren, war schon mal in Thailand, riecht nach Gewürzen und findet, dass Marihuana endlich legalisiert werden soll. Zu hektischen Mitbewohnern mit Reinlichkeitsfimmel sagt er/sie am liebsten: "Relax mal, Alter", das ist immerhin auch Englisch und stimmt irgendwie voll. Auf der nächsten Seite: Notizen aus dem Aktien-Board und aus dem Roulette-Forum.


5. Nimm das Leben nicht zu ernst - du kommst da eh nicht lebend raus ... User: Wolfgang Forum: aktienboard.com Dass hier auf die Urheberangabe verzichtet wurde, ist klar, denn es ist kein reinrassiges Zitat. Es ist ein typisches Beispiel für einen Zitat-Bastard, eine vermischte Version unterschiedlicher Weisheiten, basierend auf dem Titel der Jim-Morrison-Biographie "Keiner kommt hier lebend raus." Irgendwo mal aufgeschnappt bei jemandem, der es auch nicht besser wusste - macht ja auch nichts. Solch selbst gemachte Weisheiten begegnen einem schließlich oft: Man ist der Einäugige unter den Armen, und früh übt sich, wer den Wurm fangen will. Der Nutzer dieser Signatur ist männlich. Er ist sich über die Bedeutung von Äußerlichkeiten im Klaren, doch fehlt ihm die Stilsicherheit. Er sieht die Dinge insgesamt nicht so eng; er hat einfach einen geistreichen Spruch gesucht und dachte sich: "Passt doch." Den betont achtlosen Umgang mit Leben und Tod fand er außerdem verwegen und deshalb anziehend. In seinem Badezimmer steht eine Flasche Axe-Duschgel, ein teures Haargel und eine elektrische Zahnbürste. Außerdem trägt er gern diese modisch geknitterten Oberhemden, die überall Falten haben. +++

6. Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. (Albert Einstein; dt.-am. Physiker; 1879-1955) User: Kinski Forum: roulette-forum.de Ein Filetstück unter den Zitatsignaturen. Man beachte den ausführlichen, korrekten Urheberverweis mit Geburts- und Todesdatum. Wer auch immer der Inhaber der Signatur sein mag, er ist ein Pedant, der nicht einfach irgendwas in seine Signatur schreibt. Das Zitat selbst ist zwar relativ populär und inhaltlich ein echter Physikstudenten-Schenkelklopfer, aber immerhin hat's Einstein gesagt. Der Nutzer möchte ernst genommen werden, aber auch seinen feinsinnigen Humor sowie seinen messerscharfen Verstand zum Ausdruck bringen. Es handelt sich mit Sicherheit um einen Mann, edel, gebildet und weitsichtig. Er hat schon graue Schläfen vom vielen Nachdenken, aber seine Mutter sagt, die Frauen lieben das. Er legt viel Wert auf seine äußere Erscheinung, kocht am liebsten selbst und spricht fließend Italienisch. Er wäre eine tolle Partie, aber leider erträgt er keine Widerworte, und Kinder machen ihm Angst. Illustration: Katharina Bitzl

  • teilen
  • schließen