Das Fernsehen von morgen - schon heute

Lisa Kudrow in "The Comeback" (Foto: HBO) Wenn in den USA die großen Fernsehsender Serien und Formate einkaufen, kann man in der Regel davon ausgehen, dass diese (oder schlechte Kopien davon) in sechs bis zwölf Monaten auch in Deutschland zu sehen sind.
christoph-koch
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Lisa Kudrow in "The Comeback" (Foto: HBO) Wenn in den USA die großen Fernsehsender Serien und Formate einkaufen, kann man in der Regel davon ausgehen, dass diese (oder schlechte Kopien davon) in sechs bis zwölf Monaten auch in Deutschland zu sehen sind. Was uns demnächst blüht? Die gute alte Mischung aus Reali- und Celebrity und jede Menge Schmutz. Fünf Ausblicke: 1) Being Bobby Brown Nach dem Vorbild von Ozzy und Britney will jetzt auch das abgewrackte Ehepaar Whitney Houston und Bobby Brown sein Leben als Reality-Soap abfilmen lassen. Für den Kabelsender Bravo TV ließen sich die beiden sechs Monate von Kameras begleiten, angebliches Highlight ist eine Szene, in der Whitney berichtet, wie ihr geliebter Bobby ihr zur gemeinsamen Koks-Hochphase mal den verstopften Darm ausräumte. Aber vor dem Fernseher soll man ja eh nicht essen. 2) Prison Break Fox hat eine Serie über einen Gefängnisarchitekten bestellt, der seinen Bruder aus der Todeszelle befreien soll. Die Serie soll der Adrenalinspritze „24“ sehr ähnlich sein, auch bei „Prison Break“ soll sich die Geschichte erst nach und nach entwickeln und keiner der Schauspieler über den weiteren Verlauf informiert sein. 3) Everybody Hates Chris Der schwarze Komiker Chris Rock erzählt in dieser neuen Serie sein Leben im Stil von “Wunderbare Jahre“. Wir sind gespannt, vor allem darauf, wer Rocks Paul Pfeiffer sein wird. 4) The Comeback Nachdem der “Friends”-Spin-off „Joey“ zwar nur mittellustig war, aber gute Quoten brachte, darf jetzt auch Lisa „Phoebe“ Kudrow ran. Ihre Mischung aus Reality-Show und Comedyserie, die in den USA bereits auf HBO zu sehen ist, wurde dort zwar nicht gerade bejubelt, soll aber bitterböse und lustig sein. 5) Kitchen Confidential Das die makabren Koch-Memoiren „Geständnisse eines Küchenchefs” von Anthony Bourdain – etwas dramaturgisch hochgejazzt von Drehbuch-Maschine Darren Star („BH 90210“, „Melrose Place“, „Sex And The City“), gespielt von „Buffy-„ und „Alias“-Personal. Heiliges Spätzlebrett! Und als würden diese fünf noch nicht reichen: Auch Michael Jackson hat seine Lebensgeschichte (inklusive hochspannendem Prozess) an einen großen Sender verkauft. Wer da seinen Fernseher in den Keller stellt, ist wirklich selbst Schuld.

  • teilen
  • schließen