"Das fühlt sich richtig an!" - Die Sätze am Beginn einer Beziehung

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

„Sind wir jetzt eigentlich zusammen?“

Wer sagt diesen Satz? Der reizend verplante Hipsterjunge in zu engen Jeanshosen, die ihm seine ganze Souveränität ab den Kniekehlen abgeschnitten haben. Wer diesen Satz sagt, der hat ziemlich viel Angst vor Zurückweisung. Weshalb er ihn auch in Lichtgeschwindigkeit aus der Kehle presst: „sindwirjetzteigentlichzusammen?“ So dass du möglicherweise noch einmal nachfragen musst, was genau er dir da gerade ins Ohr gepustet hat. Dazugehörige Situation Sehr gerne verwendet, nachdem man sich in einer typischen „Pärchen-Situation“ wiedergefunden hat – einem Besuch bei IKEA zum Beispiel. Oder nachdem man im Anschluss an ein gemeinsames Abendessen das Geschirr zusammen abgespült und –getrocknet hat. Die passende Antwort Entweder niedlich und verlegen kichern, rotwerden, nicken und dann zusammen ins Schlafzimmer stürzen. Oder gleich mal eine Grundsatzdiskussion anfangen, über Paar-Dasein, ob man das möchte, ob man den Erwartungen entsprechen kann, was das alles soll und sich dann, wenn man genug Konfusion verbreitet hat, langsam aus der Wohnung stehlen. Was der Satz eigentlich bedeutet „Ich weiß auch nicht genau, was das ist, was wir da gerade tun, aber möglicherweise kommt es dem nahe, was ich mir eigentlich immer unter Beziehung vorgestellt habe.“


Ähm… ich hab mich übrigens von meiner Freundin getrennt…

Wer sagt diesen Satz? Meist der Mann, mit dem man jetzt schon eine ganze Weile rumknutscht und bei dem man sich schon anfing zu wundern, warum man eigentlich nie zu ihm nach Hause gehen kann. A-ha. Immerhin weiß man jetzt, woran man ist und dass dieses ganze Herumgeschubbere eventuell Zukunft haben könnte, wenn man darüber hinwegsehen kann, dass der Typ bis vor wenigen Minuten eigentlich eine Freundin hatte. Dazugehörige Situation Gerne in einer sehr überfüllten Diskothek bei laut wummernder Britpop-Musik aus dem vorletzten Jahrzehnt. Du lehnst an der Wand, der Herr deines Begehrs steht vor dir, eine Hand an der Wand abestützt, auf dass du ihm auch ja nicht entkommen kannst und gleichzeitig eine Nase von seinem herb-männlichen Aftershave abbekommst. Die passende Antwort „Ähm, Wahnsinn! Ich bin jetzt gerade ehrlich gesagt ein klein bisschen überfordert. Darf ich dich morgen anrufen, wenn wir beide etwas weniger Gin-Tonic-selig sind?“ Was der Satz eigentlich bedeutet „Ich habe mich für dich gerade wirklich ins Zeug gelegt! Habe meine alt gewordene Beziehung einfach beendet und ein Häufchen Elend namens Exfreundin zurückgelassen. Mein schlechtes Gewissen ist riesig, kannst du mich bitte küssen, um mir zu versichern, dass ich das Richtige getan habe?“


Das fühlt sich jetzt schon wahnsinnig richtig an.

Wer sagt diesen Satz? Der Junge, der für jede Situation den passenden Satz in seinem kleinen Moleskine-Notizbüchlein notiert hat. Dazugehörige Situation Ihr hattet gerade sehr intensiven und sanften Sex. Weil es mitten am Tag ist, ist der Junge auch nicht sofort weggepennt, sondern befindet sich in einem bettschweren Zustand, in dem er sehr süß und verträumt schauen kann und die Dinge sagen, die ihm normalerweise nur sehr stockend über die Lippen kommen. Die passende Antwort „Keine Panik, ist doch nur Sex.“ Was der Satz eigentlich bedeutet „Dieses Rumoren in meinem Körper, das hatte ich noch nie. Ist das jetzt Liebe? Oder der Linseneintopf von gestern? Egal! Hauptsache Liebe.“


Mit dir könnte ich mir „mehr“ vorstellen.

Wer sagt diesen Satz? Der strategisch planende Mann mit winzig kleinem Arschloch-Faktor. Dazugehörige Situation Dir war schon klar, dass dieser Satz kommt, als dir dieser Typ vorgeschlagen hat, heute mal „etwas Besonderes“ zu unternehmen und dich in die kitschigste Cocktailbar des Stadtviertels eingeladen hat. Die passende Antwort „Echt? Ich fühle mich TOTAL geehrt, vielen Dank! Heißt das jetzt, dass wir zusammenziehen?“ Was der Satz eigentlich bedeutet „Irgendwie ist jetzt echt Zeit, dass ich mich zur Ruhe setze und erwachsen werde. Und dafür brauche ich eine Freundin, die ein bisschen auf mich achtet und gleichzeitig nicht allzu viel Stress macht. Und genau so eine Kandidatin habe ich in dir gefunden.“


Eigentlich wollte ich gar keine Beziehung…

Wer sagt diesen Satz? Der Typ Junge, der in seinem ganzen Leben von einer Sache in die nächste gerutscht ist. So hat er unter anderem seinen Job bei der Werbeagentur bekommen, die er einst als Fahrradkurier tagtäglich frequentierte, und auch seine letzten vier Freundinnen sind ihm alle irgendwie so passiert. Dazugehörige Situation Völlig unvermittelt, meist während einer Autofahrt – wobei selbstverständlich immer du die Fahrerin bist und er der Beifahrer (Führerschein passiert einem meist nicht einfach so). Du fühlst dich eher so mittel geschmeichelt, willst ihn aber auch nicht traurig machen. Und ganz eigentlich fühlst du dich eben doch ein bisschen gut, weil du das Gefühl hast, dass du ihn doch ziemlich beeindruckt haben musst, wenn er gegen seinen Willen doch mit dir gehen will. Die passende Antwort „…ich will dich aber echt zu nichts drängen, was du vielleicht später mal bereust…“ Was der Satz eigentlich bedeutet „Mist, eigentlich wollte ich echt keine Beziehung. Aber du bist nett. Was tun? Ach, scheiß doch der Hund drauf…“


Was schreiben wir jetzt eigentlich in unseren Status?

Wer sagt diesen Satz? Der Junge mit leichtem Nerd-Syndrom, der in seiner Freizeit neue Internet-Akronyme sammelt und auf seinem Weblog erklärt. Dazugehörige Situation Ihr seid zur Abwechslung mal wieder im Internet unterwegs. Der Junge zeigt dir die lustigsten und fiesesten Unfälle des vergangenen Jahres und freut sich, wenn du lachst. Auf einmal wird er ernst und der Bildschirmhintergrund verfärbt sich rosa. Ups! Die passende Antwort „Was hältst du von: "Es ist kompliziert"?“ Was der Satz eigentlich bedeutet „Ich glaube es nicht, ich habe eine Freundin. Vielleicht. Möglicherweise ist es auch was anderes. Ich kenne mich da nicht so aus. Einfach fragen, das wäre es. Aber wie kann ich es so verpacken, dass sie es nicht doof findet?“


Willst du mit mir gehen?

Wer sagt diesen Satz? Der Junge mit dem komplizierten Verhältnis zum Stilmittel Ironie. Eigentlich mag er sie voll, aber wenn er selbst versucht, ironisch zu werden, kippt das fast immer ins ganz Komische. Dazugehörige Situation Ihr macht einen Spaziergang im verschneiten Voralpenland. So schön! Und friedlich! Auf einmal nimmt der Junge vertrauensvoll deine Hand in seine und fängt an zu reden. Die passende Antwort „Hihihihi, aber wir gehen doch schon miteinander. Verstehst du? Gehen? Miteinander? Spazieren?“ Was der Satz eigentlich bedeutet „Willst du mit mir gehen? So ganz unironisch“


Ich glaube, ich habe mich voll in dich verliebt.

Wer sagt diesen Satz? Der ehrliche Typ, der zu dem steht, was er sagt. Irgendwie sehr männlich, gleichzeitig auch nett. Ach. Seufz! Dazugehörige Situation Dieser Satz wird fast immer in den falschesten Momenten und damit in den genau richtigen Momenten ausgesprochen. Zum Beispiel in der Geisterbahn. Oder nach dem fünften Bier. Oder wenn ihr um fünf Uhr morgens verschwitzt aus dem Club kommt und du dich schrecklich ärgerst, weil schon wieder so eine dumme Kuh deinen Mantel geklaut hat. Die passende Antwort „… Wahnsinn! Mir geht’s genauso.“ Was der Satz eigentlich bedeutet „Ich bin schon ziemlich lange in dich verliebt und traue mich jetzt endlich, es dir zu sagen.“

Text: jetzt-redaktion - Illustration: judith-urban

  • teilen
  • schließen