Der Stein-Wurf

39mal musst du einen Kieselstein übers Wasser hüpfen lassen, um den aktuellen Weltrekord zu brechen.
britta-schunck

39mal musst du einen Kieselstein übers Wasser hüpfen lassen, um den aktuellen Weltrekord zu brechen. Tipps dazu verrät der französischer Physiker Christophe Clanet. Der Wissenschaftler konstruierte eine Wurfmaschine, um die physikalischen Regeln des Steinhüpfens zu untersuchen. Die Ergebnisse wurden jetzt im Wissenschaftsjournal Nature veröffentlicht. Bei dem Experiment zeigte sich, dass der Winkel, mit dem der Stein auf die Wasseroberfläche trifft, entscheidend ist. Um optimal aufzuprallen, sollte der Stein im „magischen Winkel“ von 20 Grad auf das Wasser aufsetzen.