Deutsche Twitter-Klone im Kopier-Vergleich

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Das nächste große Ding im Netz heißt Twitter (hier jetzt.de vom 22. März dazu lesen). Ein Dienst, der Antworten auf eine einfache Frage sammelt: Was machst du gerade?

Nutzer können ihre aktuellen Tätigkeiten via Web, Instant Messenger oder Handy an Twitter und der dort ständig wachsenden Community mitteilen. Kein Wunder also, dass auch in Deutschland zahlreiche Webseiten versuchen, am Twitter-Hype zu partizipieren. Mit eher geringem Erfolg – wie unser Kopie-Vergleich beweist (einfach auf das Bild klicken und du kommst zur Beurteilung des jeweiligen Twitter-Klones):


Name: wamadu.de

Selbstbeschreibung: „Wamadu steht für "Was machst du?" Das kannst du hier deinen Freunden und Anderen mitteilen.“ Wer sind die Nutzer? Vermutlich Menschen, die ihren Freunden gerne mitteilen möchten, dass Wamadu für „Was machst du?“ steht. Wer sind die Macher? Die Promido Internet GmbH aus Butzbach Letzter Eintrag: Vor 21 Minuten Erinnert an: Eine Web2.0-Spaß-Kopie. Ist aber offenbar ernst gemeint. jetzt.de-Prognose: Hoffentlich haben die Promido-Leute auch eine Antwort auf die Frage: „Was machst du danach?“ Sie werden sie brauchen. Auf der nächsten Seite lernst du ein Angebot kennen, das nicht nur wie Twitter sein möchte – sondern auch noch dein Leben verbessern will. Dass Twitter bis nach Oberasbach gekommen ist, beweist 1you.de – die Seite, die du auf der nächsten Seite kennen lernst.


Name: 1you

Selbstbeschreibung: „Dich gibts nur einmal“ Wer sind die Macher? Ein freier Journalist aus Oberasbach Wer sind die Nutzer? Menschen, die sich für einmalig halten und dabei eine schlechte Kopie besurfen. Letzter Eintrag: Vor 54 Minuten Erinnert an: Kopie wäre in diesem Fall ein Kompliment. Erinnert sicher nicht an Twitter. jetzt.de-Prognose: Was macht denn der Mann, der gesungen hat: „Aber dich gibt’s nur einmal für mich?“ Ach genau, das waren ja die Flippers. 1you.de hat die gleichen Chancen. Dass man auch kreativ kopieren kann, beweisen das thingamajig Studio in Marl. Dort hat man sich wenigstens ein deutsches Wort fürs Twittern einfallen lassen.


Name: texteln.de

Selbstbeschreibung: „Deine Neuigkeiten an alle deine Freunde. Mit nur einer SMS.“ Wer sind die Macher? Ein GbR mit dem tollen Namen „thingamajig studios“ aus Marl. Wer sind die Nutzer? Leute, die gerne „einfach drauf los schreiben“. Letzter Eintrag: Vor 28 Minuten Erinnert an: Einen Klostein, das liegt am vor allem an der merkwürdigen Hintergrundfarbe. jetzt.de-Prognose: Der Name ist gut, die Macher sind selber auf der Seite aktiv – vielleicht wird das sogar was. Gleich „die ganze Welt“ wollen die Macher des nächsten Angebots erreichen. Wie sie das gelingen soll, liest du auf der nächsten Seite.


Name: faybl

Selbstbeschreibung: „Tausch dich aus mit deinen Freunden, Gleichgesinnten - der ganzen Welt. Teil mit, was du so treibst, was du toll findest, was du zu sagen hast.“ Wer sind die Macher? Drei Geschäftsführer aus Berlin. Wer sind die Nutzer? Vermutlich „Gleichgesinnte der ganzen Welt“, die auch glauben, die ganze Welt verständige sich in schlechtem Deutsch. Letzter Eintrag: Vor fünf Minuten, allerdings die dämliche Frage: „Was macht ihr alle so im moment?“ Erinnert an: Oben rum an eine seriöse Kombination aus dem frühen Xing und Flickr, untenrum dominiert aber der Unsinn der faybler,die tatsächlich Dinge schreiben wie „Bin am Kacken“, „Fertig, Neger ist im Loch.“ jetzt.de-Prognose: Sollte der Name tatsächlich für eine Verschriftlichung des schönen alten Wortes „faible“ stehen, ist wenigstens etwas an der Seite geglückt. Die vermutlich erfolgreichste deutsche Twitter-Kopie lernst du auf der nächsten Seite kennen.


Name: Frazr

Selbstbeschreibung: „Alle wollen es wissen: Was machst Du?“ Wer sind die Macher? Eine Firma namens „Lumio Ltd.“ aus Vallendar Wer sind die Nutzer? Offenbar eher junge Menschen, die Eis essen gehen und sich nicht daran stören, dass die Macher ihre Seite als einfach zu bedienenden Nachrichtendienst bezeichnen. Man sollte mal beim BND nachfragen, was die dazu meinen. Letzter Eintrag: Tatsächlich vor einer Minute. Erinnert an: Twitter. Und das ist in diesem Fall ein Kompliment. jetzt.de-Prognose: Wenn sich eine deutsche Twitter-Kopie durchsetzen sollte, dann am ehesten Frazr. Kurz nachdem diese Analyse abgeschlossen wurde, wurde übrigens bekannt, dass die Brüder Alexander, Oliver und Marc Samwer (bekannt als die Jamba-Brüder ) als Investoren bei Frazr eingestiegen sind.

  • teilen
  • schließen