Die Maronisaison beginnt

Wir brauchen Orientierung.
dirk-vongehlen

Illustration: Julia Schubert

Wir brauchen Orientierung. Hilfe in einer unübersichtlichen Welt bieten Traditionen. Dinge, die schon immer so gemacht wurden. Bräuche, denen wir jedes Jahr wieder nachgehen: Der erste Tag in der warmen Winterjacke, mit den Eltern einen Christbaum kaufen oder der Tag, an dem die Maroni-Händler ihre Buden öffnen: „Diese Brater eröffnen ihre Standln ungefähr jetzt. Am ersten echt kalten Tag“, schreibt der Österreicher Ernst Molden in seinem Buch „Christbaum kaufen, baden gehen“ (Deuticke-Verlag, 18,90 Euro). Darin sammelt er monatsweise „Traditionen zum Richtigmachen“. Und der Oktober beginnt mit dem Kapitel „A Maroni hamma da!“. Jetzt nämlich beginnt die Maronisaison. „Die Zeitspanne von Oktober bis März, zu der die Früchte der Edelkastanie (Castanea sativa) in den Städten von Maronibratern feilgeboten werden. Irgendwie das Gegenstück zur Saloneissaison.“

  • teilen
  • schließen