Die schlimmsten Reklameknilche aller Zeiten

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Flat Eric Arbeitgeber: Jeansproduzent Levi’s Was es ist: Das Original Was es sagt: Flat Eric groovt. Was es tut: Auf dem Beifahrersitz eines schrottreifen Ami-Schlittens sitzen, sorgfältig zusammengelegte Jeanshosen im Kofferraum transportieren. Außerdem weiß er mit entschlossenem Eingreifen die potenziell vom Streifenbeamten ausgehende Gefahr schnell und perfide einzudämmen.


The C'mons Arbeitgeber: Global Player General Motors Was sie sind: Bunte Stoffpuppen mit genetisch bedingten Missbildungen im äußeren Erscheinungsbild. Sowohl weiblicher als auch männlicher Phänotyp vorhanden. Sie treten in Gruppen auf. Was sie sagen: „Cumm Oooon!” Was sie tun: Dem Alltagsleben eines Erdbewohners nachgehen. Sprich: An einem heißen Sommertag auf einer Wiese rummachen, im Café sitzen, Balkonblumen gießen – eigentlich. Es muss allerdings nur das neuste Modell eines Rüsselsheimer Automobilherstellers vorbeifahren. Dann heißt es: Laut „Cumm Oooon!“ quäken und aufgekratzt einem Corsa hinterherwetzen.


Sub Wayne Arbeitgeber: Schnellrestaurantkette Subway Was es ist: Ein aufbackbares Weizenbrot in Kleinkindformat Was es sagt: “Chabata bata bata bata!!!!” Was es tut: Geboren werden (hier). Fortan im Kühlschrank wohnen und über Sandwich-Zutaten wachen. Cholerische Anfälle kriegen, wenn die Paprika weg ist. Pokern. Frauen in der Dusche belästigen.


Kermit der Frosch Arbeitgeber: Automobilkonzern BMW Was es ist: Giftgrüner Protagonist aus der „Muppet Show“, bekannt aus Funk und Fernsehen Was es sagt: Ankumpelndes zu anderen Fröschen Was es tut: Lustige Strandmusik hören, betrunkenen BMW-Raser mimen, der gerne mal die in Wüstenregionen zugelassene Höchstgeschwindigkeit übertritt. Dabei fast einen entfernt verwandten Artgenossen überfahren.


Mr. Jummy Arbeitgeber: Keksmarke Sultana Fruit & Fit (aus den Niederlanden) Was es ist: Ein pinkes Viech mit sehr langen Extremitäten Was es sagt: „Äuungrrh. Äuungrrh.“ Was es tut: Aus Bäuchen herauskriechen und aus Mänteln heraushüpfen. Knurrende Mägen verbildlichen. Seine Aufgabe als Bindeglied zwischen Keks und Hungerleidendem wahrnehmen. Die wäre, eine sofortige Nahrungsaufnahme bei letzterem in Gang zu setzen.


Die Ei-Techs Arbeitgeber: Elektrogroßhändler Saturn Was sie sind: Ein gackerndes Triumvirat. Einer dick, einer dünn, einer mittel. Was sie sagen: "Geiz ist geil" mit Wiener Akzent Was sie tun: Bei Kaffee und Kuchen zusammensitzen. Mit gefährlichem Halbwissen die Frage nach einem elektronischen Lifestyle-Produkt erörtern.

  • teilen
  • schließen