Die schönsten Comics 2006

1.
roland-schulz

1. Manu Larcenet, „Der alltägliche Kampf“, Band 3: „Kostbarkeiten“ Eine großartige Reihe eines großartigen Zeichners – der dritte Band steht hier stellvertretend für alle Bände auf Platz 1. Der Comic ist einfach eine Wucht. 2. Marjane Satrapi, „Huhn mit Pflaumen“ Ein stiller Comic über eine Familie und ihre Geschichte in Gegenwart und Vergangenheit. Schön. 3. Albert Uderzo , René Goscinny, „Umpah-Pah – Die Gesamtausgabe“ Alle Geschichten des Asterix-Vorgängers Umpah-Pah, seines Zeichens furchtloser Indianer, in 2006 als Sammelband erschienen – Yak Yak Yak! 4. Frederik Peeters, „Blaue Pillen“ Die Geschichte einer besonderen Liebe, anrührend und melancholisch.

5. Frank Miller, „300“ Im Jahr 2006 neu aufgelegt, zeigt Frank Millers Geschichte der Schlacht bei den Thermophylen, was Comics vermögen – in großen, weiten Bildern in einem ganz eigenen Rhythmus zu erzählen. Abbildungen aus den Bänden “Der alltägliche Kampf” und “300”

  • teilen
  • schließen