Die Toten Hosen: Reich und Sexy II

Die Toten Hosen drücken es uns mit ihrer neuen Platte rein: Sie sind reich und sexy.
lisa-goldmann

Die Toten Hosen drücken es uns mit ihrer neuen Platte rein: Sie sind reich und sexy. Zumindest so reich, dass sie einfach ungestraft behaupten können, sie seien sexy. Neu ist ihre Idee nicht. Ihr erstes „Best Of“-Album, zehn Jahre alt, trägt denselben Titel und auch da suhlen sich die Toten Hosen mit nackten Mädchen auf dem Cover. Nur war das damals wenigstens ein bisschen trashig und peinlich auf eine Weise, die beinahe cool war. Die Hosen sind heute immer noch die gleichen, die Mädchen natürlich nicht. Es sind mehr geworden, ein Zeichen dafür, dass die Toten Hosen jetzt noch reicher sind? Das neue Album sieht steriler aus, man kann sich die leicht verlegene Stimmung im kalten Fotostudio richtig vorstellen. Die Hosen versuchen nicht einmal mehr, wenigstens ein bisschen reich und sexy auszusehen.

  • teilen
  • schließen