Dienstag, 12. August 2003

Foto: Virgin Seit dieser Woche gibt es die Single „Stop“ des neuen Albums „Take Them On, On Your Own“ unserer Lieblings-Lederjacken-Rocker Black Rebel Motorcycle Club.
gunther-poeschl
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Foto: Virgin Seit dieser Woche gibt es die Single „Stop“ des neuen Albums „Take Them On, On Your Own“ unserer Lieblings-Lederjacken-Rocker Black Rebel Motorcycle Club. Und das Video dazu ist einfach super: Da mimt erst einmal der große Harry Dean Stanton – den die meisten wahrscheinlich aus Paris, Texas kennen – einen Konzertveranstalter aus Los Angeles, der es gar nicht fassen kann, dass die Band aus New York mit dem Auto anreisen will. „Da spielt doch dann keine Band, sondern nur ein müder Haufen!“ Aber es hilft kein Meckern und kein Flehen, die Gitarren werden in den Kofferraum geschmissen und los geht’s. In den knapp vier Minuten des Songs durchqueren die drei Jungs staubige Wüsten, überholen diverse Motorrad-Gangs, schlagen sich mit der Polizei herum und mit der Frage nach dem richtigen Weg. Die Nächte werden zu psychedelischen Trips in endlosen Rücklichterketten und erleuchteten Skylines, während derer man schon mal einen langhaarigen Typen, der irgendwie auf die Motorhaube gekommen ist, wieder loswerden muss. Trotz alledem kommt man am Ende wohlbehalten an, steigt vom Auto aus, entert die Bühne und spielt dort mächtig auf und ist keineswegs so „f+++++ up“, wie der Veranstalter es vermutet hat. Die Music von „Stop“ funktioniert als Soundtrack zum Video und umgekehrt. Black Rebel Motorcycle Club bieten schweren, staubigen, psychedelischen Rock, den man zwar schon von der letzten Scheibe kennt, aber unbedingt mögen muss. Nicht zuletzt weil bei dieser Band endlich mal alles stimmig ist, was das grandiose Zusammenspiel von Bild und Ton zeigt. Da freuen wir uns auf das Album, das Ende August erscheint. Das Video zu „Stop“ kannst du hier anschauen.

  • teilen
  • schließen