Diese alte Liebe: Pärchen mit großen Jahrgangsunterschieden

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Susa ist seit drei Jahren mit Georg zusammen und findet das gar nicht skandalös.

Alles im Leben hat zwei zeiten, die Jugend und das Alter Wie alt seid ihr? 19 und 48. Wie seid ihr zusammen gekommen? Wir haben uns beim Baden kennen gelernt. Es war eine größere Gruppe, mit gemeinsamen Freunden, und so haben wir ganz zwanglos drauflos gequatscht. Man muss das so sehen: Wir hatten eben keine Vorurteile. Mich haben seine lockere Art und sein Humor sofort begeistert. Er hat mich für Zwanzig oder so was gehalten, sonst hätte er nicht gleich mit mir geflirtet, meint er. Habt ihr Zukunftspläne? Naja, erst mal Abitur. ich gehe ja noch zur Schule. Ich möchte eine Ausbildung zur Beamtin machten, wir werden zusammen ziehen und Georg schmeißt dann den Haushalt... Kinder planen wir erst mal keine. Als eure Beziehung begonnen hat, bist du gerade 17 geworden. Dafür hätte Georg theoretisch in den Knast wandern können. War die Altersdifferenz ein Problem für euch? Ja, ein bisschen. Vor meinem 18. Geburtstag hat die Familie schon gemeckert, dann aber gemerkt, dass es uns ernst damit ist. Meine und seine Freunde hatten aber nie ein Problem damit, obwohl meine gleichaltrigen Freundinnen Georg die ganze Zeit „Den Alten" nennen. Ist aber nett gemeint. Was teilt ihr, was trennt euch? Zum trennen fällt mir nichts Großartiges ein. Im Gegenteil: Wir teilen uns mittlerweile einen großen Freundeskreis. Lustig: Wir hatten schon vorher jeder ein Meerschweinchen. Die haben sich auch ineinander verliebt. Gibt es negative Reaktionen von außen? Meine doofe Tante und ein paar andere Leute im Ort, das beschränkt sich aber auf dumme Blicke. Kannst du dir vorstellen, Georg für einen Jüngeren zu verlassen? Niemals. Jemand in meinem Alter wäre mir viel zu langweilig. Was hat Georg, was sonst niemand hat? Das klingt jetzt etwas spärlich, aber es ist eben so: Er hat eine so große Lebenserfahrung, das ist mir ganz wichtig. Ich fühle mich immer gut aufgehoben bei ihm. Stell dir mal vor, ihr würdet euch doch trennen. Würdest du dich für einen neuen Partner wieder bei ähnlichen Jahrgängen umsehen? Das kann man so nicht sagen. Wie gesagt, von einem Gleichaltrigen kann ich mir nicht vorstellen, etwas zu lernen, aber ich glaube schon, dass das mit einem 15 statt 30 Jahre älteren Partner auch klappen könnte. Auf der nächsten Seite: Jens und Peter


Jens, 25, aus München, wollte sich von Peter eigentlich nur fotografieren lassen Wie alt seid ihr? Ich bin 25 und mein Freund ist 38. Das mit der Generation meiner Eltern kommt also knapp nicht hin. Wie seid ihr zusammen gekommen? Über das Internet, auf der in Schwulenkreisen sehr beliebten Seite Gayromeo. Er hat mich angeschrieben, weil er Hobbyfotograf ist und angeblich nur Bilder von mir machen wollte. Er meinte, ich solle mir keine Sorgen machen, er habe keine Sexinteressen. Ich hatte allerdings wohl welche…Aus diesem ersten unverbindlichen Treffen wurde dann noch eins und noch eins und mittlerweile sind wir zwei Jahre zusammen und suchen gemeinsam nach einem Couchtisch, der zum Rest unserer Wohnung passt. Wie sehen eure Zukunftspläne aus? Wir wollten eigentlich nie Zukunftspläne machen. Irgendwann wurde es aber einfach lächerlich, sich als unverbindliche Affäre zu definieren und heute denken wir schon mal im Spaß darüber nach, gemeinsam einen Blumenladen aufzumachen. War die Altersdifferenz für euch jemals ein Problem? Klar gibt’s auch Probleme, und einige lassen sich wohl durchaus auf unseren Altersunterschied zurückführen. Das größte Problem ist vielleicht, dass ich noch nicht viel von der schwulen Welt gesehen hatte, bevor wir uns kennen gelernt haben und dementsprechend neugierig bin. Er würde ja am liebsten heiraten und zusammen alt werden, ich fühle mich da schnell eingeengt. Darüber haben wir allerdings gesprochen und ich habe so meine Freiheiten… Was teilt ihr, was trennt euch? Das ist echt nicht einfach zu sagen. Liebe halt. Auf einer ganz banalen Ebene teilen wir aber z.B. auch den Großteil unserer Freizeit. Auf der anderen Seite trennt uns da auch einiges. So sieht sein perfektes Wochenende höchstens einen DVD-Abend vor und dafür Sonntagnachmittag Kaffee und Kuchen mit Freunden. Zu der Zeit würde ich an einem meiner Auffassung nach perfekten Wochenende aber eigentlich schlafen, weil ich ja die Nacht über unterwegs war. Nicht zu vergessen sind wohl auch unsere recht getrennten Freundeskreise. Seine Freunde können teilweise schon sehr spießig sein. Gibt es blöde Reaktionen von anderen? Wenn ja, welche? Na ja, anfangs wurde schon getratscht. Besonders eben von seinen spießigen Freunden, die sich wohl nicht vorstellen konnten, dass wir über die Stufe eines Bumsdates jemals hinauskommen würden. Ich musste mir aber von einer guten Freundin schon auch Dinge anhören, wie wir hätten uns doch sicher nicht zu sagen und auf Dauer keine Gemeinsamkeiten. Kannst du dir vorstellen, Peter für einen Jüngeren zu verlassen? Im Moment nicht, allerdings denk ich schon manchmal darüber nach, wie es wäre, wenn wir noch 10 Jahre zusammen wären, ich dann 35 und im besten Alter, er dann aber 48 und zumindest nach meiner jetzigen Auffassung wohl doch schon etwas am Verwelken. Was hat Peter, was sonst niemand hat? Holla, eine brandgefährliche Frage. Ich würde mal sagen, mein Vertrauen. Mal vorausgesetzt, ihr trennt euch irgendwann wieder. Würdest du dich für einen neuen Partner wieder bei ähnlichen Jahrgängen umsehen? Ich steh einfach auf Männer, die so Mitte Dreißig sind, ja. Allerdings werde ich ja selber auch älter und mittlerweile gibt es schon auch in meinem Alter oder knapp drüber einige für mich interessante Kerle. Interviews: Eva Bader

  • teilen
  • schließen