Dieser Bär ist 'ne Marke

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Manches ist in Berlin tatsächlich besonders - zum Beispiel die Musiklandschaft: Die Anzahl der innovativen kleinen Labels zwischen Prenzlauer- und Kreuzberg ist ungewöhnlich hoch: !K7, Ladomat, Bpitch, Kitty Yo, Morr Music, Monika Enterprises und viele andere pressen tolle Musik auf Platten - und beim jährlichen Treffen all dieser Labels unter dem Titel Marke B kann man sich nicht nur die Labels, sondern auch gleich deren Künstler anschauen. Denn Marke B ist eine Messe, eine Party und ein Konzert – und das dieses Jahr sogar erstmals an zwei Tagen. Jeweils ab 21.30 Uhr findet Marke B an diesem Wochenende - am 7. und 8. November - im Café Moskau in der Karl-Marx-Allee, unweit des Alexandersplatzes, statt. Für 12 Euro (für einen Abend) bzw. 20 Euro (für beide Abende inklusive Sampler) kann man unter anderem Phantom/Ghost, Angie Reed, Marco Haas alias T.Raumschmiere, die Five Deez und sogar Tim Renner, Chef der Plattenfirma Universal, entweder live auf der Bühne oder an den Plattenspielern stehen sehen. Weil das alles ganz prima klingt, gibt es Marke B dieses Jahr auch auf CD. Zu hören sind - noch - unbekannte, aber sehr schöne Lieder zwischen Elektronika, HipHop und Indie. 17 Lieder, bei denen auch Nicht-Berliner mal ein gutes Haar an Berlin lassen dürften. Und das wäre nun wirklich mal was Besonderes. Die Compilation Marke B, unter anderem mit Phantom/Ghost, Jahcoozi, Angie Reed, Five Deez und Alexander Kowalski, kann man während der Marke-B-Tage für 5 Euro im Café Moskau kaufen.

  • teilen
  • schließen