Derzeit erfahren wir jeden Tag eine neue Nachricht aus dem Privatleben von Dieter Bohlen. Die Bild-Zeitung bringt sie an U-Bahnhöfe, Bushaltestellen, an den Kiosk und in die Cafés. Heute zum Beispiel: „Naddel knutschte mit meinem Gärtner“. Morgen enthüllt Dieter dann, wie er von Nora und Thomas Anders ein Magengeschwür bekam. Uns ist vom Lesen seiner Bettgeschichten inzwischen auch schon schlecht. Der Grund für die penetrante Gegenwart von Dieter Bohlen auf der ersten Seite der auflagenstärksten deutschen Tageszeitung ist übrigens die Frau des Chefredakteurs, Katja Kessler. Die hat nämlich die „Memoiren“ geschrieben. Die Schlagzeilen sind in diesem Fall also eine Art Werbung in eigener Sache.