Ebay ruiniert uns alle

Ein Freund lernt für sein Staatsexamen.
christina-waechter

Ein Freund lernt für sein Staatsexamen. Er möchte gerne Arzt werden. Das hindert ihn aber nicht daran, echte Schnäppchen auf Ebay zu machen. Stolz berichtet er mir am Telefon, dass er sich für 2 Euro einen Kühlschrank ersteigert hat. Dass er schon einen hat, scheint in diesem Zusammenhang nicht weiter wichtig zu sein. Vielleicht kann ja seine Freundin einen brauchen. Und überhaupt, eigentlich braucht die ganz dringend noch eine Spülmaschine und einen Eis-Crusher auch. Seine Freundin stellte ihn neulich vor die Wahl: Entweder er holt sofort den Kühlschrank ab, der ihre Küche blockiert, oder er sieht sie nicht so bald wieder. Ein anderer Bekannter von mir ist das, was man eine "power-seller" nennt. Er ist seit einem halben Jahr arbeitslos. Er durchstreift täglich Flohmärkte, Wohnungsauflösungen und Wohltätigkeitsbazare, kauft wie ein Wahnsinniger und versteigert es dann wieder auf Ebay. Mittlerweile sind die Auktionen seine Haupteinnahmequelle. Er fängt an, sich wegen des Finanzamtes Sorgen zu machen... Mein Ebay-Verhalten fängt auch an, mir Sorgen zu machen. Bei mir sind es die Platten. Ich will sie alle haben. Am liebsten die Sammlungen für einen Euro. Ganz egal, wenn der größte Teil Schrott ist, es müßte doch mit dem Teufel zugehen, wenn nicht mindestens ein Goldstück darunter zu finden ist. Dass ich regelmäßig eben doch nur Schrott geliefert bekomme, und dass das mittlerweile auch schon viel Geld gekostet hat, grämt mich ein wenig. Aber schließlich kann ich alles wieder versteigern....

  • teilen
  • schließen