Ein Haus kaufen und heiratsfähig werden

Aus der Rubrik „Jetzt aber schnell“. Die letzte „To-do-Liste“ 2005 mit allen Dingen, die du unbedingt noch in diesem Jahr erledigen solltest.
petra-baeumer

Ab Jetzt: Geh wählen Wenn deine Stimme nach der Spontanbundestagswahl 2005, bei der Ausrufung des Insektes oder Sportlers des Jahres ungehört blieb - bei Musik-Votings bist du wieder obenauf. Denn Radios und Musiksender rüsten sich wie immer zum Jahreswechsel mit Best-Of-Playlisten. Mitbestimmen darfst du zum Beispiel bei der Jugendwelle des Norddeutschen Rundfunks N-Joy oder in MTVs Rockzone.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Bis 20. Dezember Mogel dich zu Merkel Es ist für einen guten Zweck, also bereite dich rechtzeitig vor. Mit Schuhcreme im Gesicht und Gardine über der Schulter geht’s als Sternsinger verkleidet schnurstracks zur örtlichen Kirchengemeinde. Wenn du dich beeilst und überzeugend von Kaspar, Melchor und Balthasar singst, darfst du am Dienstag vielleicht noch mit zum Sternsinger-Empfang bei der Bundeskanzlerin. Sonst kommen die Heiligen Drei Könige eben doch erst im Januar. Bis 21. Dezember Pack ein Vergiss den ganzen Geschenkpapier-Schnickschnack und die Silberstiftextras, denn heute müssen die Weihnachtspakete in die Post. Sonst wird das nichts mehr mit der pünktlichen Überraschung vom Postboten.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Bis 23. Dezember Finde zu geistiger Reife Schülerinnen zwischen 17 und 23 möchte die ARD in der Reality Soap „Die Bräuteschule“ auf ein 50er-Jahre-Internat schicken. In der Tradition jener Zeit lässt sich dort in erster Linie Backen und Putzen erlernen - und die Emanzipation vergessen. Bewerben können sich auch noch Lehrerinnen, Tanzlehrer, Hausmeister oder Lehrlinge. Hausmeister sollten beispielsweise Hasen schlachten mögen und Lehrlinge ein Interesse für Rock’n’Roll vorweisen. Schon jetzt kannst du lernen, dass junge Damen im ARD-Slang ab sofort „Bräute“ heißen. Bis 24. Dezember Öffne Türen Vielleicht hast du noch kein Weihnachtsgeschenk? Dann los, gewinn dir eins. Denn Medien aller Art werfen jetzt Geschenke zu allen Adventstürchen hinaus. In ganz kurzfristigen Fällen, am besten schon früh morgens das Lokalradio konsultieren. Oder ab ins Internet. Wenn du in die Oberstufe gehst und Mathe kannst, geht’s hier lang: mathekalender.de Bis 31. Dezember Ruf mich an Es ist deine letzte Gelegenheit, die 0190- Nummern auf deine Telekom-Rechnung zu setzen und den „0190*****-Gesängen“ leichtbekleideter Damen zu lauschen. Ab nächstem Jahr bekommt der teure Telefonspaß neue Nummern. Die 0900 wird wahrscheinlich genauso kostspielig sein, dafür aber soll es mehr Transparenz geben. Jede der Folgeziffern steht für einen bestimmten Servicebereich: Die „1“ für Information oder die „5“ für Erotik. Die "12" auf dem Uhrenzifferblatt in der Silvesternacht steht hingegen für das Ende einer Hotline-Ära. Lang zu Wenn du schon die Bräuteschule ins Auge gefasst haben solltest, dann werden dir auch diese Punkte gefallen. In diesem Jahr hast du die letzte Möglichkeit, beim Hauskauf noch die Zulage von Vater Staat einzuheimsen. Und wenn du gerade schon soweit deine Zukunft planst, kannst du auch noch rasch den Riesterbonus für die Lebensversicherung mitnehmen. Die Versicherungen hatten zwar schon vor Wochen den absoluten Einsendeschluss gemahnt, mit nötigem Knowhow lässt sich die Frist bis zum 31.12. dennoch ausreizen. Ach, ja und wenn du jetzt noch Vakanzen hast, heirate und bekomme dazu ein Kind. Denn die Heirats- und Geburtshilfe des Arbeitgebers bleibt 2006 voraussichtlich nicht mehr steuerfrei. Sing für Europa Nein, keine Sorge. Das hat nichts mit dem „European Song Contest“ zu tun. Deshalb heißt der Wettbewerb, unterstützt von der Europäischen Kommission, wohl auch „Other Songs“. Wenn du noch mehr drauf hast als nur Sternsingen und aus einem Land der Europäischen Union kommst, kannst du dein selbstkomponiertes und getextetes Lied einreichen. Ganz im europäischen Sinne sollte sich dein Song vor allem mit Toleranz und dem Dialog zwischen den Kulturen befassen. Tolerant sind die Gewinnausschreiber auch bei den zugelassenen Ländern: auch einige Staaten von der anderen Seite des Mittelmeeres wie Algerien, Israel und die Türkei dürfen teilnehmen. Und das in allen Sprachen. Zwischen 2 und 5 Minuten hast du Zeit, um deinen international Musik-Beitrag zu leisten. Gib Antworten Kurz vor knapp heißt die Preisfrage der Jungen Akademie sinniger Weise „Wo bleibt die Zeit?“ Deine Aufgabe ist es, eine Antwort zu finden. Wie du das tust, bleibt dir überlassen. Ein Experiment, ein Essay oder ein Video. Egal. Hauptsache es ist neu und unveröffentlicht. Hinter der jungen Akademie steckt die „Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften“ und die „Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina“. Mitmachen darf aber jeder. Wenn du hier den ersten Preis, immerhin 5000 Euro, gewinnst, kannst du dir vielleicht sogar den Hauskauf sparen. Du hast die Antwort? Los jetzt, es wird Zeit! (Bild: dpa, ard.de)

  • teilen
  • schließen