Eminem vor teurer zweiter Scheidung

Nur 82 Tage hielten sie es dieses Mal zusammen aus. Auch die zweite Ehe von Rapper Eminem (33) und der von ihm in mehreren Tracks verbal gemeuchelten Frau Kim Mathers (30) ist gescheitert. Der Hiphop-Star (bürgerlich: Marshall Bruce Mathers III) reichte in seiner Heimatstadt Detroit die Scheidung ein.
art-bechstein

Eminem und Kim, die sich bereits seit Schulzeiten bereits kennen, hatten 1999 schon einmal geheiratet und waren im Oktober 2001 zum ersten Mal geschieden worden. Im Januar hatten sie jetzt – für viele Beobachter überraschend – erneut geheiratet.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Zwischen den beiden Eheschließungen war es zu heftigen Streitigkeiten um das Sorgerecht für die inzwischen 11-jährige Tochter Hailie Jade gekommen. Hailie taucht in zahlreichen Songs von Eminem auf, in einem davon fährt er mit ihr auf dem Rücksitz zu einem See, in dem anschließend die tote oder bewusstlose Mutter Kim versenkt wird. Diese hatte den Rapper auf hohe Unterhaltszahlungen verklagt und hatte das Sorgerecht für Hailie erhalten. Trotz der Meinungsverschiedenheiten wurde Ende 2005 bekannt, dass die beiden sich versöhnt hätten. Die erneute Scheidung könnte teuer für Eminem werden. Da er und Kim keinen Ehevertrag unterzeichnet haben, stehen der Ehefrau theoretisch 50 Prozent seines Vermögens zu. Eminems Großmutter, die 66-jährige Betty Kresin war von Anfang an misstrauisch gewesen: "Sie will nur sein Geld", sagte sie nach der zweiten Hochzeit über Kim. "Kim wird sich alles krallen. Sie hätte sich nie so schnell auf eine Hochzeit eingelassen, wenn ein Ehevertrag mit im Spiel wäre". Foto: AP

  • teilen
  • schließen