Filme in Klein-Venedig an der Pleiße

Bild: www.
dominik-schottner

Bild: www.dokfestival-leipzig.de Filmfestivals müssen nicht immer in Städten mit Palmen (Hollywood), Booten (Venedig) oder Palmen und Booten so groß wie Häuser (Cannes) stattfinden, um internationale Beobachtung zu finden. In Leipzig, einer Stadt, wo Palmen höchstens im Gewächshaus stehen und Boote mit den Füßen betrieben werden, findet vom 19. bis 24. Oktober 2004 das 47. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm statt. WIe bei Festivals üblich, so ist auch in Leipzig die Auswahl an Möglichkeiten, sich die Augen quadratisch zu glotzen, enorm. Insgesamt werden auf dem DOK, wie das Festival genannt wird, 353 Filme aus 64 Ländern gezeigt. Sitzfleisch ist also gefordert. Doch Filme kann man nicht nur anschauen. Man kann sie auch diskutieren. So haben die Besucher des DOK die Gelegenheit, bei dem aus Diskussionen, Präsentationen, Symposien und Parties bestehenden Rahmenprogramm die Eindrücke zu verdauen - und mit einem Glas Sekt standesgemäß herunterzuspülen. Prost!

  • teilen
  • schließen