Fön it like Beckham

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Ein kecker Musikus bespielt die Besucher der Jugendmesse "respect our future". (Foto: respectourfuture.de) Messen sind immer so ein Ding: Menschen wollen dort Dinge verkaufen und Menschen treffen, die Dinge kaufen wollen. Eine Gib-Du-mir-dann-geb-ich-dir-Stimmung. Die Messe respect our future ist anders, verkauft haargenau gar nichts, im Gegenteil, sie ist nicht kommerziell und schenkt ihren Besuchern Impulse. Wie das kommt? Die Aktion Mensch will mit dieser Jugendmesse, Zitat, einen „Kontrapunkt gegen Konsumorientierung“ schaffen. Zum zweiten Mal werden Jugendliche für den 17. und 18. März 2006 in den Landschaftspark Duisburg-Nord geladen. Zum kreativ sein. Besucher nähen selbst Fußbälle aus fair gehandeltem Material, sie lernen tapezieren und dürfen einen Menschen mit Ahnung fragen: Soll ich Star werden oder eine Ausbildung machen? Der Workshop „Lust auf schlank?“ widmet sich dem Sinn und Unsinn von Diätprodukten, andere Themen sind Teenanagerschwangerschaft oder Gebärdensprache. Junge Herren dürfen sich überdies mit neuen Haardekorationstipps versorgen. Titel der Arbeitsgruppe: "Fön it like Beckham". "respect our future" dient dem Talent-Entdecken und der Persönlichkeitserforschung. Es geht um eigene Erfahrungen und ein Ergebnis, das man im Kopf und nicht zwangsläufig in einer Tüte mit nach Hause nehmen kann - sei es beim Graffiti-Workshop, beim Radio-Machen, beim Tanzschritte üben. Die Aktion Mensch betreibt die erfolgreichste Soziallotterie des Landes, engagiert sich in der Behindertenhilfe- und selbsthilfe und außerdem für Kinder und Jugendliche. Gemeinsam mit Partnern wie Greenpeace, amnesty international Deutschland oder dem ZDF organisiert Aktion Mensch die Messe. Der Eintritt kostet an der Tageskasse zwei Euro.

  • teilen
  • schließen