Gesucht: Ein Gefühl für Mord oder ein ruhiges Händchen

Teile diesen Beitrag mit Anderen:


Auch im nächsten Jahr ist wieder technologisches Know-How gefragt: Der Imagine-Cup feiert sein 10jähriges Jubiläum. Bei dem Wettbewerb geht es darum, mit Kreativität und Technologie die Welt zu verändern, nach dem Wettbewerbsmotto „ Imagine a world where technology helps solve the toughest problem“. Ob Technologiebegeisterte, Designer oder Programmierer: teilnehmen können Studenten jeder Fachrichtung. Das Finale des internationalen Wettbewerbs wird kommendes Jahr in Australien stattfinden. Dem Sieger winken Sach- und Geldpreise. Wer sich jetzt auf der Seite registriert, erhält alle Infos zu Anmeldung und Teilnahmebedingungen.

***


Wer gerne und viel in der Freizeit fotografiert, hat damit schon mal eine gute Basis für die Teilnahme an einem der unzähligen Fotowettbewerbe gelegt, die es gibt. Allein im August und im September läuft der Einsendeschluss von über 20 Wettbewerben ab. Alle Infos zu den einzelnen Kategorien, Preisen und Anmeldekriterien findet ihr hier. Mitmachen können sowohl Profis als auch die, die es erst noch werden (wollen).

***


Eine Jobreise quer durch Europa gibt’s noch bis Mitte August zu gewinnen – beim Wettbewerb „Follow me –the Job of my Life“ der Bundesagentur für Arbeit. Konkret heißt das: Ein Filmteam begleitet euch auf einer Reise durch die europäischen Metropolen und ihr macht unterwegs die ungewöhnlichsten Jobs - als Vorgeschmack: Weddingplanner an der Algarve. Die Vorraussetzung: Man muss ein Video drehen, das diese Frage beantwortet: „Was ist dein schrägstes Talent, deine verrückteste Aktion oder dein krassester Trick?“. Die fünf Sieger werden online gewählt und sind dann ab September zusammen mit einem Kamerateam unterwegs auf ihrer Jobreise durch Europa.

***


„Ein Gefühl für Mord“ braucht man definitiv um den Agatha-Christie-Krimipreis 2012 zu gewinnen. Noch bis Ende August habt ihr Zeit, euren besten Kurz-Krimi einzuschicken. Neben einem Tablet-PC und anderen Sachpreisen werden die besten drei Geschichten auf dem Krimi-Festival 2012 in München ausgezeichnet. Also: Gruselige Gedanken machen, aufs Papier bringen und rechtzeitig abschicken.

Text: julia-siedelhofer - Fotos: Screenshots

  • teilen
  • schließen