Getestet: Die Buchsuche von Google

In diesen Tagen hat Google erstmals seine langangekündigte Volltext-Büchersuche freigeschaltet. Bücher, deren Urheberrechtschutz abgelaufen ist wurden dafür gescannt und in durchsuchbare pdf-Dateien umgewandelt. Eine unvorstellbare Menge an Informationen, die bisher nur in Bibliotheken erreichbar ist, könnte damit weltweit zur Verfügung stehen. Bislang aber zeigt die Beta-Version noch deutliche Mängel: Viel zu wenige erfasste Bücher, schwache Suchgenauigkeit und teilweise unklare Quellinformationen dürften mehr als nur Kinderkrankheiten sein. Manch' Interessantes fördert die Google-Buchsuche aber schon jetzt zu Tage:
fabian-fuchs

Zum Beispiel Hinweise zum eigenen Stammbaum...

...oder aber interessante Begebenheiten...

...und längste Vergessenes...

...leider bisweilen auch Öbszönes.

Manches war schon immer da...

...oder schon immer gleich...

...und manches ist wirklich eine Überraschung

Selber ausprobieren auf books.google.de

  • teilen
  • schließen