Gutes Rad ist teuer

Erst Alkohol am Steuer, dann Doping und Ecstasy im Glas: Radprofi Jan Ulrich war in Sachen Drogen in der Vergangenheit kein Kind von Traurigkeit.
andre-kerner

Erst Alkohol am Steuer, dann Doping und Ecstasy im Glas: Radprofi Jan Ulrich war in Sachen Drogen in der Vergangenheit kein Kind von Traurigkeit. Nun wurde dem Team Coast, für das Ulrich fährt, vom Radsport-Weltverband UCI vorläufig die Lizenz entzogen, weil mehreren Team-Coast-Radprofis ihre Januar- und Februar-Gehälter nicht gezahlt wurden. Coast kann somit bei keinem Wettbewerb starten. Die Sperre soll laut UCI-Pressechef Enrico Cartani solange bestehen bleiben, bis die finanziellen Verhältnisse des Rennstalls geklärt sind. Ulrich blickt in eine ungewisse - doch vielleicht endlich wieder gesündere - Zukunft. Sein Rad bleibt bei Wettkämpfen vorerst im Stall.

  • teilen
  • schließen