Hilfe für die Opfer des Seebebens

Die Flut in Südasien hat viele Leben gefordert.
barbara-koch

Die Flut in Südasien hat viele Leben gefordert. Inzwischen wird angenommen, dass möglicherweise mehr als 80.000 Menschen gestorben sind. Doch das ist noch nicht alles. Millionen Menschen sind obdachlos, viele der Leichen konnten noch nicht geborgen werden und das größte Problem: Es fehlt an sauberem Trinkwasser. Die Seuchengefahr ist extrem groß. Die Weltgesundheitsorganisation befürchtet, dass noch mal genauso viele Menschen an ansteckenden Krankheiten sterben werden, wenn man nicht schnell genug handelt. Deswegen bitten viele Hilfsorganisationen um finanzielle Unterstützung. Vielleicht hast du ja ein bisschen Weihnachtsgeld übrig. Oder du folgst dem Vorschlag von Bundesaußenminister Joschka Fischer und überlegst dir, ob du dieses Jahr vielleicht keine Böller kaufst, sondern den entsprechenden Betrag spendest. Hier ist eine Auswahl von Hilfsorganisationen, denen du das Geld überweisen kannst: Aktion Deutschland Hilft Bündnis der Hilfsorganisationen action medeor, Adra, ASB, AWO, Care, Help, Johanniter, Malteser, Paritätischer Wohlfahrtsverband und World Vision Bank für Sozialwirtschaft Bankleitzahl: 370 20 500 Kontonummer: 10 20 30 Stichwort "Seebeben Südasien" Ärzte ohne Grenzen Sparkasse Bonn BLZ 38 05 00 00 Kontonummer 97 0 97 Stichwort Seebeben Caritas International Postbank Karlsruhe Bankleitzahl: 660 100 75 Kontonummer: 202 753 Stichwort "Erdbeben-Südasien" Deutsches Rotes Kreuz Bank für Sozialwirtschaft Bankleitzahl: 370 205 00 Kontonummer: 41 41 41 Stichwort: "Südasien" Diakonie Katastrophenhilfe Postbank Stuttgart Bankleitzahl: 600 100 70 Kontonummer: 502 707 Stichwort "Erdbeben-Südasien" Unicef Bank für Sozialwirtschaft Bankleitzahl: 370 205 00 Kontonummer: 300 000 Stichwort "Erdbeben Asien" Mehr über Hilfe für die Opfer des Seebebens findest du auch auf dieser englischsprachigen Seite

  • teilen
  • schließen