Ich glotz TV!

ZDF, WDR/Warner Bros.
caroline-vonlowtzow

ZDF, WDR/Warner Bros. Ja, das Wetter ist eigentlich zu schön zum Glotzen. Aber vielleicht überträgt der Biergarten um die Ecke ja sowieso das Champions League-Finale und damit auch um 19.30 Uhr den Anpfiff von "11 Freunde TV". Eine halbe Stunde lang geht es im TV-Ableger des Fußballmagazins um die Fans des Champions League-Finalisten FC Liverpool, den Niedergang des Ost-Fußballs und unter dem Titel "11 Feinde" gibt es einen Bundesliga-Rückblick. Moderiert wird "11 Freunde TV" von Schalke-Fan und "Wunder-von-Bern"-Schauspieler Peter Lohmeyer. Nach dem Finale ist es dann eh zu kalt, um weiter draußen zu sitzen. So können wir ohne schlechtes Gewissen nach Hause vor die Glotze umziehen, um uns mit der Doku "Woodstock: Three Days of Peace & Music" ab 22.25 Uhr auf 3sat in die Welt der Hippies und Blumenkinder entführen zu lassen. Michael Wadleighs Film über das legendäre Festival, das bis heute das größte Open-Air der Musikgeschichte ist, Ausdruck eines ganzen Lebensgefühls und des Geists der 68er-Bewegung war, erhielt 1971 einen Oscar und machte Woodstock in Europa überhaupt erst bekannt. Einziger Haken: die Dokumentation dauert dreieinhalb Stunden! Wer kurz mal eine Auszeit von Hippies, Peace und Love haben will, kann um 23.30 Uhr in die ARD umschalten und sich eine Dreiviertelstunde "Folter in Stammheim" anschauen. Die Dokumentaion setzt sich mit den Haftbedingungen der RAF-Terroristen in Stammheim auseinander und will mit den bis heute exisitierenden Bildern von "Isolationshaft" und "geistiger Folter" brechen. Eines ist sicher: Wir werden mit quadratischen Augen einschlafen.

  • teilen
  • schließen