Informationen über das Seebebeben

aktion-deutschland-hilft.
chris-tomas

aktion-deutschland-hilft.de Das Seebeben ist Südostasien hält noch immer die Welt in Atem. Jeden Tag neue Zahlen über die Opfer, unzählige Tote, Verletzte und immer noch Vermisste. Jeden Tag neue Bilder, neue Fernsehberichte. Auch wer im Internet etwas über das Unglück nachlesen will, hat es nicht leicht, denn jede Sekunde werden Unmengen neuer Informationen online gesetzt. Informationen über aktuelle Geschehnisse und den neusten Stand der Dinge vor Ort findet man am besten auf Nachrichten-Websites wie sueddeutsche.de Eine ausführliche und gute Zusammenfassung über die Geschehnisse in Südostasien gibt es bei Wikipedia Hier wird beschrieben, wie ein solches Erdbeben entstehen konnte, welche Auswirkungen es hatte und welche Regionen genau davon betroffen sind. Auf dieser Seite gibt es außerdem eine Sammlung verschiedener Übersichtskarten, auf denen grafisch dargestellt wird, wo das Seebeben genau stattfand und welche Gebiete am stärksten betroffen sind. Schockierend sind die Bilder auf digitalglobe.com. Sie zeigen Satellitenaufnahmen der am schlimmsten betroffenen Gebiete – wie sie vor der Flutwelle aussahen und was danach davon übrig geblieben ist. Auch geophysikalisch hatte das Seebeben Folgen: Verschiedene Forschungszentren diskutieren seit dem Unglück darüber, dass sich die Erdachse offensichtlich um einige Zentimeter verschoben und sich die Geschwindigkeit der Erdrotation verändert hat. Ausführlicheres zu diesem Thema gibt es zum Beispiel hier oder hier. Wer mehr über den Hintergrund der Entstehung von Tsunamis wissen möchte, findet hier alles zu diesem Thema. Hier wird beschrieben, wie es zu solchen Riesenwellen kommen kann, wie Frühwarnsysteme funktionieren und es gibt eine Auflistung aller bedeutenden Tsunami-Katastrophen. Auf sueddeutsche.de wird außerdem beschrieben, nach welchen Maßeinheiten Erdbeben gemessen werden. Wer Angst vor Nachbeben hat oder sich über die momentane Erdaktivität informieren möchte, kann sich hier fündig. Alle Erd- und Seebeben der jeweils letzen sieben Tage werden hier grafisch dargestellt. Wer für die Opfer der Katastrophe spenden möchte, erfährt hier Genaueres. Außerdem läuft auf jetzt.de seit kurzem auch der Werbebanner für die Aktion Deutschland hilft

  • teilen
  • schließen