Wenn er meint: Richard Rodriguez (42) ist gestern - nach 104 Tagen und 22.240 Runden - von der Achterbahn im pfälzischen Holiday Park gestiegen. Seit dem 23. Mai hatte der amerikanische Hochschullehrer täglich zehn Stunden auf der Achterbahn verbracht. Sein Ziel: Der Weltrekord im Achterbahn-Fahren. Doch das "Guinness Buch der Rekorde" in London erkennt seine Leistung nicht als Weltrekord an, da Rodriguez sich nicht an die Guinness-Regeln fürs Achterbahn-Dauerfahrten gehalten hat. Danach hätte er 24 Stunden am Stück fahren müssen und hätte nur alle acht Stunden eine 15-minütige Pause machen dürfen.