Japan für Fortgeschrittene

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

mairisch Wenn einer nach Japan fährt, kann er sich einen Baedeker kaufen oder einen Lonely Planet. Im Baedeker steht alles drin, was man sich an Kultur so antun kann in einem fremden Land. Der Lonely Planet listet vor allem preiswerte Schlafstätten und gute Imbisse auf. Wem die essentiellen Dinge aber erst einmal unwichtig sind, weil es nicht nach Japan geht, um ein Dach über dem Kopf zu haben oder einen vollen Bauch, sondern weil man sich über die Menschen wundern und über das Land freuen will, dann sollte man vor und/oder auf der Reise lieber "Ja!Panisch" von Roberta Schneider lesen. Aber auch dann, wenn man demnächst gar nicht nach Japan will. Es ist nämlich ein sehr schlaues Buch, das viele Fragen über die japanische Kultur stellt und noch mehr Antworten gibt und nebenbei und ganz vorzüglich neun kleine lustige Geschichten erzählt. Warum hat denn bitte "Hello Kitty" keinen Mund? Nicht nur, weil es ein bisschen blöde aussähe, hätte sie einen, wie eine der vielen Zeichnungen zeigt. Sondern auch, weil sie ohne Mund nicht sprechen kann und so für alle Kinder oder doch eher alle Mädchen dieser Welt da ist. Roberta Schneider fragt sich, warum eine Satsuma eine Mandarine ist und eine Clementine auch eine Mandarine, aber eine Satsuma keine Clementine. Sie denkt darüber nach, warum der Futon in Europa eine sehr dumme Import-Idee war. Und sie schreibt über den Ekel mancher Leute vor Sushi mit rohem Fisch, die lieber ein Mettbrötchen essen, das aber überhaupt nicht unappetitlich finden. Zu jeder der neun Texte gibt es ein Glossar, in dem die Autorin typische Begriffe und absurde Phänomene der japanischen Kultur klärt. Das aber nicht sachlich wie in einem Lexikon, sondern lustig und mit witzigen Bildern. Dabei zitiert sie durchgehend persönliche Erfahrungen, schreibt erstaunt, nachdenklich, tagebuchartig, fasziniert. Diese Begeisterung für Japan steckt den Leser schon nach den ersten Seiten an. Und auf Seite 157 angelangt, wird die Sparbüchse geschüttelt, ob vielleicht schon genug Geld für einen Flug nach Japan drin ist. Das Geld für den Baedeker oder den Lonely Planet kann man sich auf jeden Fall sparen. Roberta Schneider: "Ja!Panisch", mairisch Verlag, 160 Seiten, 10 Euro, ISBN 3-938539-00-3 Am 16. März ist Roberta Schneider in Hamburg zu Gast in der Sendung "Wortpong", 12-14 Uhr auf FSK 93,0 und 101,4 im Kabel.

  • teilen
  • schließen