Klingelton-Charts bald auch in Deutschland

Shakira und Rammstein, der total verrückte Frosch und der besoffene Elch – täglich überbieten sich Handy-Klingeltöne in polyphoner Penetranz.
chris-tomas

Shakira und Rammstein, der total verrückte Frosch und der besoffene Elch – täglich überbieten sich Handy-Klingeltöne in polyphoner Penetranz. Ob in Jamba-Werbespots auf MTV oder im Bus, das Gepiepse und Geringe vermischt sich überall zu einem tinnitusfördernden Soundbrei. Tatsächlich werden in keinem europäischen Land so viele Klingeltöne verkauft wie in Deutschland. Jetzt will das internationale Interessenverband Mobile Entertainment Forum (MEF) Ordnung in das Chaos bringen: Ab April dieses Jahres soll eine Klingelton-Hitparade regelmäßig Aufschluss über die zwanzig beliebtesten Klingeltöne geben. Die aktuellen Charts sollen im Fachmagazin Musikwoche sowie im Internet auf kino.de und mobile-entertainment.deveröffentlicht werden. Hierbei werden monophone und polyphone Klingeltone sowie „True Tones“ zunächst noch in einer Liste aufgeführt, später sollen „echte“ und „nachgespielte“ Klingeltöne getrennt präsentiert werden. Eine solche Klingelton-Hitparade hat in Großbritannien seit einem Jahr „durchschlagenden Erfolg“, so die Musikwoche . Nach Deutschland sollen weitere europäische Länder folgen.

  • teilen
  • schließen